powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Petruccis Ducati-Vertrag 2020: "Nächstes Jahr eine große Chance"

Danilo Petrucci und Andrea Dovizioso kommentieren die Vertragsverlängerung für Petrux, womit auch bei Ducati für 2020 alles wie gehabt bleibt

(Motorsport-Total.com) - Wie am Donnerstag am Sachsenring offiziell bestätigt wurde, wird Danilo Petrucci auch die MotoGP-Saison 2020 für das Ducati-Werksteam bestreiten. "Petrux" war im Winter nach vier Jahren beim Ducati-Satellitenteam Pramac aufgestiegen, hatte im Werksteam aber zunächst nur einen Einjahresvertrag erhalten.

Andrea Dovizioso, Danilo Petrucci

Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci bilden auch 2020 das Ducati-Werksteam Zoom

Dieser ist nun um ein weiteres Jahr bis Ende 2020 verlängert worden. Auch Andrea Dovizioso ist für die Saison 2020 wieder als Ducati-Werkspilot gesetzt. Damit folgen die Roten aus Borgo Panigale dem Trend der anderen Werksteams - Honda, Yamaha, Suzuki und KTM - wo wie bei Gresini-Aprilia ebenfalls alles beim Alten bleibt, was die Stammpiloten betrifft. Insgesamt sechs MotoGP-Bikes sind für 2020 aber noch zu vergeben (MotoGP 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel).

Petrucci, der mit seinem Sieg beim Grand Prix von Italien in Mugello den Grundstein für seine Vertragsverlängerung gelegt hat, ist naturgemäß hocherfreut: "Es war natürlich mein Ziel, dieses Abenteuer fortzusetzen. Die erste Saisonhälfte war sehr gut und ich habe immer gesagt, dass es mein Ziel ist, so lange wie möglich in diesem Team zu bleiben. Nächstes Jahr habe ich eine große Chance."

Von weniger Druck will "Petrux", der aktuell WM-Dritter ist, aber nichts wissen: "Wir kämpfen um die Top-3-Positionen in der WM und sowohl Andrea als auch ich selbst, wir wollen uns in den Rennen noch steigern. Wir haben starke Gegner und die Saison gerade mal zur Hälfte gelaufen. Es ist aber schon so, dass wir uns jetzt mehr auf das Geschehen auf der Strecke als neben der Strecke konzentrieren können."

Teamkollege Dovizioso kommentiert Petruccis Vertragsverlängerung mit den Worten: "Ich freue mich, bin aber nicht überrascht. Ich finde, Danilo hat das gemacht, was von ihm verlangt wurde. Im Vergleich zum Vorjahr hat er einen Fortschritt geschafft. Seinen Speed musste er nicht verbessern, denn den hat er in den vergangenen beiden Jahren schon gezeigt."

"Er musste Bereiche verbessern, wie man ein Wochenende managt - vor allem wenn der Speed nicht vorhanden ist. Ich finde, er hat diesbezüglich einen guten Fortschritt gemacht. Deswegen hat er schon so viele WM-Punkte gesammelt. Er hat sich diese Position verdient und ich freue mich, diese Zusammenarbeit fortzusetzen", so "Dovi".

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Aktuelle Bildergalerien

Superbike-WM in Laguna Seca
Superbike-WM in Laguna Seca

MotoE auf dem Sachsenring
MotoE auf dem Sachsenring

Moto2 auf dem Sachsenring
Moto2 auf dem Sachsenring

Moto3 auf dem Sachsenring
Moto3 auf dem Sachsenring

MotoGP auf dem Sachsenring, Rennen
MotoGP auf dem Sachsenring, Rennen

MotoGP auf dem Sachsenring, Girls
MotoGP auf dem Sachsenring, Girls

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KFZ-Mechatroniker für Rennwagen
KFZ-Mechatroniker für Rennwagen

Die Pfister-Racing GmbH ist bereits seit dem Jahre 2004 im professionellen Tourenwagen-Motorsport aktiv. Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir einen motivierten KFZ-Mechatroniker ...

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!