powered by Motorsport.com

MotoGP Misano: Rins im Warm-up Schnellster vor Quartararo und Bagnaia

Alex Rins toppt das Warm-up zum Grand Prix von San Marino vor Fabio Quartararo und Francesco Bagnaia - 20 Fahrer liegen innerhalb einer Sekunde

(Motorsport-Total.com) - Das Aufwärmtraining der MotoGP zum Grand Prix von San Marino ging am Sonntagmorgen mit einer Bestzeit von Alex Rins zu Ende. Der Suzuki-Pilot war mit 1:32.521 Minuten eine Zehntelsekunde schneller als Fabio Quartararo (Yamaha). Polesetter Francesco Bagnaia (Ducati) belegte Rang drei.

Alex Rins

Alex Rins wird im Rennen von Startplatz neun angreifen Zoom

Die meisten Fahrer begannen das Warm-up auf gebrauchten Reifen, um ihre Rennpace und die Haltbarkeit der Pneus zu checken. Da die Session auf trockener Strecke stattfand, für den Rennnachmittag aber Regen möglich ist, probten viele Piloten einen Bikewechsel für den Fall eines Flag-to-Flag-Rennens.

Quartararo führte das Klassement lange an, wurde in der Schlussphase aber noch von Rins verdrängt. Auch dessen Suzuki-Teamkollege Joan Mir präsentierte sich als Vierter im Warm-up stark. Aleix Espargaro (Aprilia) beendete die Session als Fünfter, gefolgt von den beiden Ducati-Pilot Jack Miller und Michele Pirro.

MotoGP-Rookie Enea Bastianini (Avinitia-Ducati) setzte sich mit Platz acht in Szene, während Brad Binder es als einziger KTM-Pilot auf Rang neun in die Top 10 schaffte. Wildcard-Starter Stefan Bradl (Honda) rundete diese als Zehnter ab.


Fotos: MotoGP: Grand Prix von San Marino (Misano) 2021


Hinter ihm reihte sich das Honda-Werksduo mit Marc Marquez und Pol Espargaro ein. Marquez sparte Kräfte und fuhr die wenigsten Runden im Feld. Sein Rückstand lag bei einer halben Sekunde. Überhaupt waren die Abstände im Feld denkbar eng. Bis Platz 20 lagen alle Fahrer innerhalb von nur einer Sekunde.

Aprilia-Neuzugang Maverick Vinales beendete das Aufwärmtraining als 18. eine Position vor Valentino Rossi (Petronas-Yamaha), der später von Startplatz 23 ins Rennen gehen muss. Weiter hinten steht nur sein Teamkollege Andrea Dovizioso, der im Warm-up Vorletzter vor Franco Morbidelli (Yamaha) wurde.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter