powered by Motorsport.com

Bei gelber Flagge gestürzt: Jack Miller erhält Strafe für Sachsenring-Rennen

Jack Miller stürzt Augenblicke nach Aleix Espargaro in FT4 - Weil ihm das bei gelber Flagge passiert, wird der Ducati-Fahrer im Rennen eine Strafe absolvieren müssen

(Motorsport-Total.com) - Ducati-Werksfahrer Jack Miller hat für eine Situation im vierten Freien Training für den Grand Prix von Deutschland eine Strafe bekommen. Was war geschehen? In den ersten Minuten des Trainings stürzte Aleix Espargaro in der Zielkurve des Sachsenrings von seiner Aprilia.

Jack Miller

Jack Miller muss im Rennen einmal die Long-Lap-Strafe absolvieren Zoom

Einige Sportwarte schwenkten gelbe Flaggen, andere eilten dem gestürzten Fahrer zu Hilfe und schleppten das Motorrad aus dem Kiesbett. Augenblicke nach Espargaro kam Miller zu dieser Stelle, als noch gelbe Flaggen geschwenkt wurden. Der Australier stürzte ebenfalls.

Das ist ein klarer Verstoß gegen das Reglement, denn wenn gelbe Flaggen geschwenkt werden, müssen nachfolgende Fahrer verlangsamen und vorsichtig fahren. Auf keinen Fall sollen sie stürzen, denn das könnte Personen und Hilfskräfte im Kiesbett gefährden.

Die Rennkommissare Andres Somolinos, Freddie Spencer und Ralph Bohnhorst sprachen eine Long-Lap-Strafe gegen Miller aus, die er einmal im Rennen absolvieren muss. Der Australier hat sich für den sechsten Startplatz in der zweiten Reihe qualifiziert.

"Ich bin vorne und hinten mit dem harten Reifen gefahren", schildert Miller den Anfang des vierten Trainings. "Dann spürte ich beim Vorderreifen eine Vibration. Keine Ahnung warum. Ich habe die gelben Flaggen gesehen und mir unter dem Helm gesagt, dass ich nicht stürzen darf."

"Als Nächstes weiß ich nur, dass ich am Boden lag. Ich habe verstanden, dass niemand im Kiesbett war, aber es ist trotzdem bei gelber Flagge passiert. Deswegen habe ich zu mir wortwörtlich gesagt, dass ich nicht stürzen darf."

Ihm war sofort klar, dass eine Strafe droht: "Natürlich verstehe ich es, weil ich bei gelber Flagge gestürzt bin. Aber sie können meine Sektorzeiten und die Daten überprüfen. Ich wollte mich in dieser Runde gar nicht verbessern."

"Ich weiß nicht warum es beim Vorderreifen Vibrationen gab und ob das eine Rolle gespielt hat. Wir müssen die Daten checken. Ich habe früh gebremst und den Reifen nicht so stark belastet. Vielleicht war das ein Faktor. Die Reifen sind dafür gebaut, am Limit zu fahren. Fährt man langsam, dann ist das nicht ideal. Ich glaube nicht, dass etwas auf der Strecke war."

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt