powered by Motorsport.com

Bagnaia, Miller und Zarco analysieren Ducati-Schwachpunkt in Mugello

Ducati mischt auch beim MotoGP-Heimspiel in Mugello vorne mit, hat aber eine Schwäche - Francesco Bagnaia, Jack Miller und Johann Zarco kennen sie

(Motorsport-Total.com) - Es läuft bei Ducati: Beim Heimspiel in Mugello schafften es mit Francesco Bagnaia, Johann Zarco und Jack Miller alle drei Speerspitzen der Roten im Qualifying in die Top-5. Die Desmosedici glänzt wie gehabt mit herausragendem Topspeed. Trotzdem ist man in Italien nicht überall konkurrenzfähig.

Francesco Bagnaia

Bildet sich in Mugellos "Infield" eine Schlange hinter den Ducatis? Zoom

Das Top-Trio macht nach dem Qualifying eine Schwachstelle des Motorrads aus: Den dritten Sektor, den Miller als "Achillesferse" bezeichnet. Teamkollege Bagnaia erklärt nach dem Qualifying: "Im ersten und letzten Sektor sind wir sehr stark, im zweiten Abschnitt sind wir nahe dran und im dritten Sektor sind die anderen stärker als wir."

Dieser Abschnitt umfasst die beiden schnellen Arrabbiata-Kurven, sowie die engeren Ecken Scarperia, Palaggio und Correntaio. Gerade in den drei letztgenannten Kurven dürfte die Desmosedici im Vergleich zur Konkurrenz an ihre Grenzen kommen. Zudem ist Sektor 3 mit rund 34 bis 35 Sekunden Fahrzeit der längste auf dem Mugello-Circuit.

Miller und Zarco erklären Schwäche in Sektor 3

Miller wurden auf dem Weg zu Startplatz fünf vor allem die Kurven 10 (Scarperia) und 12 (Correntaio) zum Verhängnis. "Ich hatte am Ausgang von Kurve 12 auch einen kleinen Moment auf meiner schnellsten Runde, da ist mir das Heck ein wenig weggerutscht", gibt der Australier zu.


MotoGP: Grand Prix von Italien (Mugello) 2021

Auch Zarco hatte in diesem Abschnitt bisher seine liebe Müh und Not: "Da hatte ich gestern schon Probleme. Obwohl wir uns heute verbessert haben, fehlt uns da immer noch ein bisschen was. Die beiden Arrabbiata-Kurven und Kurve 12 machen uns das Leben ein wenig schwer. Aber die Verbesserungen heute helfen mir zumindest in diesem Sektor, aber auch sonst überall."

Mugellos schnelles und flüssiges Layout stellt das gesamte MotoGP-Feld vor eine besondere Herausforderung. Miller selbstkritisch: "Das Schwierige an Mugello ist, dass du die Schikanen alle vorbereiten musst. Du musst die erste Schikane vorbereiten, um bei der zweiten einen guten Ausgang zu haben. Das habe ich heute nicht hingekriegt."

Bagnaia zieht Ducati-Kollegen

Miller, als auch Zarco, profitierten im Qualifying allerdings vom Windschatten, den ihnen Markenkollege Bagnaia gespendet hat. Der Italiener ist an diesem Wochenende bärenstark aufgelegt und kann im Rennen womöglich zusammen mit Fabio Quartararo um den Sieg kämpfen.

Francesco Bagnaia, Jack Miller

Im dritten Sektor hat Ducati seine Schwierigkeiten Zoom

Bagnaia hat neben Quartararo aber auch noch andere Piloten auf der Rechnung: "Ich hoffe, dass es nur ein Zweikampf wird, denn mehr als zwei Fahrer wäre zu viel. Aber wenn man sich das FT4 ansieht, dann haben vier oder fünf Fahrer eine gute Pace. Ich glaube aber, dass ich auf gebrauchten Reifen ein bisschen schneller bin. Aber das war heute nur FT4."

Der Ducati-Pilot setzt dabei vor allem auf eine gute Startphase. Seine Taktik lautet daher: "Ich will ihn einfach in den ersten Runden ein wenig aufhalten, denn sicherlich will er sich einen Vorsprung herausfahren. Und dann schauen wir einfach, was passiert."

Bagnaia erwarte "ein Rennen wie Portimao". Dort startete er von Rang elf und wurde nach einer starken Leistung Zweiter hinter Quartararo. Für Mugello nimmt sich der Ducati-Pilot vor, "daraus ein Duell mit ihm zu machen." Zumindest der überlegene Topspeed könnte ihm dabei behilflich sein. Liegt Bagnaia dann auf der Strecke vorne, kann er zumindest im dritten Sektor Kampflinie fahren.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!