powered by Motorsport.com

Argentinien kurz vor Vertragsunterzeichnung?

Die MotoGP wird Gerüchten zufolge in zwei Jahren in Argentinien fahren: Die Unterschrift der Präsidentin wird noch diese Woche erwartet

(Motorsport-Total.com) - Abgesehen von der Premiere in Austin (Texas) verdichten sich die Gerüchte, dass die MotoGP im kommenden Jahr ein weiteres Rennen in Amerika fahren wird. Die Reise könnte in den südlichen Teil gehen. Cristina Fernandez de Krichner, die amtierende Präsidentin von Argentinien, reist in den kommenden Tagen nach Frankreich, um Verträge für die Dakar-Rallye zu unterzeichnen.

Ein Grand Prix in Argentinien hätte unumstritten seine Reize

Es wird angenommen, dass die Präsidentin gleichzeitig einen MotoGP-Vertrag für die Jahre 2013 bis 2015 unterzeichnet. Als potenzieller Austragungsort ist der Las Termas de Rio Hondo-Circuit im Gespräch. Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta und Javier Alonso inspizierten den Kurs bereits und drückten ihre Zustimmung aus.

Neben Argentinien sind Texas sind auch noch Indien, die Ukraine und Singapur für 2013 im Gespräch. Damit würde die MotoGP dem Ruf nach neuen Austragungsorten gerecht werden. Allerdings wäre die damit verbundene Zunahme der Logistik für die Ausgaben der Teams eine klare Belastung.

MotoGP-Tickets

ANZEIGE

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Neueste Diskussions-Themen