powered by Motorsport.com

Aprilia an Ducati-Tester Pirro interessiert

Ducati-Testfahrer Michele Pirro wird von Aprilia umworben - Seine Erfahrung wäre für die Entwicklung des neuen Prototypen für 2016 willkommen

(Motorsport-Total.com) - Aprilia hat Anfang der Woche Alvaro Bautista als ersten Werksfahrer für die kommende Saison vorgestellt. Außerdem wird Gresini das Partnerteam beim MotoGP-Comeback sein. Offen ist hingegen, wer der zweite Fahrer sein wird. Da Aprilia im nächsten Jahr noch auf eine weiterentwickelte ART setzen und parallel ein neues Motorrad für 2016 entwickelt wird, ist klar, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis der italienische Hersteller der Spitze nahekommen wird. Ob Marco Melandri, Vizeweltmeister 2005, diese Aufgabe übernehmen wird, ist trotz vieler Spekulationen offen.

Michele Pirro

Ducati-Testfahrer Michele Pirro will wieder ein Stammfahrer werden Zoom

Zuletzt wurde ein anderer Name mit dem Aprilia-Projekt in Verbindung gebracht: Michele Pirro. Der Italiener arbeitet als Testfahrer für Ducati und durfte in den vergangenen eineinhalb Jahren auch einige Rennen bestreiten. "Ducati bleibt meine Priorität, aber es stimmt, dass ich mit Aprilia in Kontakt stehe", wird Pirro von 'GPOne.com' zitiert. "Ich bin auch zwei Jahre für Gresini gefahren. Mir gefällt mein Job und ich habe meine Leistung als Testfahrer bei Ducati gebracht. Trotzdem bin ich noch jung und fühle mich noch als Rennfahrer."

Pirro hat schon oft den Wunsch geäußert, dass er sich noch nicht als reinen Testfahrer sieht und seine Rennkarriere fortsetzen will. Dessen ist sich auch Ducati bewusst. Im Vorjahr absolvierte der 28-Jährige Wildcard-Starts in Jerez, Le Mans, Mugello und Valencia. Außerdem ersetzte er Ben Spies bei den Rennen in Le Mans, Barcelona, Assen, Sachsenring, Brünn, Silverstone und Misano im Pramac-Team. In der WM-Endabrechnung fehlte Pirro nur ein Punkt auf Pramac-Stammfahrer Andrea Iannone.

In diesem Jahr vertrat Pirro den verletzten Cal Crutchlow in Termas de Rio Honda. Dazu kamen Wildcard-Einsätze in Jerez, Mugello, Barcelona und Brünn. Sollte er das Angebot von Aprilia annehmen, könnte es auch Plan B geben. Pirro könnte im nächsten Jahr für das Moto2-Team von Fausto Gresini fahren und parallel den neuen Aprilia-Prototypen für 2016 entwickeln. Pirro fuhr bereits in der Saison 2011 für Gresini in der mittleren Klasse und feierte in Valencia von der Pole-Position aus seinen bisher einzigen Grand-Prix-Sieg.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!