powered by Motorsport.com

Erster Ausfall überhaupt: Moto3-Rookie Maximilian Kofler stürzt in Brünn

Bei seinem achten GP-Start kommt Maximilian Kofler zum ersten Mal nicht ins Ziel, fehlendes Gefühl fürs Vorderrad in Brünn schuld - Vorfreude auf sein Heimrennen

(Motorsport-Total.com) - Nachdem sich Moto3-Rookie Maximilian Kofler in den vergangenen Rennen sukzessive steigern konnte, was seine Platzierungen angeht, kam der Österreicher in Brünn zum ersten Mal in dieser Saison nicht ins Ziel. In Kurve 1 der siebten Runde rutschte er übers Vorderrad ins Kiesbett, konnte aber zunächst weiterfahren.

Maximilian Kofler

Maximilian Kofler sah die Zielflagge in Brünn zum ersten Mal nicht Zoom

Wenig später stellte der 19-Jährige seine KTM dann aber an der Box ab - das vorzeitige Aus. "Ich habe vorne überbremst in der ersten Kurve und dann klappte das Vorderrad ein. Es ist mir zum Glück aber nichts passiert", erklärt Kofler seinen Sturz und ergänzt: "Das ganze Wochenende hatte ich einfach kein Gefühl am Vorderrad."

Für den jungen Österreicher war es der erste Ausfall überhaupt in seiner jungen WM-Karriere, die vier Wildcard-Starts 2017 bis 2019 eingeschlossen. "Jetzt heißt es, das Wochenende schnell abhaken und auf das nächste Rennen blicken", schließlich handelt es sich dabei um seinen Heim-Grand-Prix auf dem Red Bull Ring in Spielberg.

"Es ist natürlich sehr schade, dass es keine Zuschauer geben wird in der Steiermark", merkt Kofler an, der bereits drei Moto3-Wildcards in Spielberg absolvierte. "Es war immer ein schönes Gefühl, wenn du weißt, dass 200.000 dir die Daumen drücken und dir zujubeln, wenn du in der Auslaufrunde um die Strecke fährst."

Schmälern soll die Aussicht auf leere Tribünen seine Vorfreude aber nicht, denn: "Auf der anderen Seite bleibt es das Heimrennen und ist ein absolutes Highlight für mich. Und dadurch, dass wir an zwei Wochenenden in Spielberg sind, ist die Vorfreude doppelt." Gefahren wird dort sowohl in dieser als auch in der nächsten Woche.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Folgen Sie uns!