Startseite Menü

Moto2-Test Valencia: Pasini mit Bestzeit, Schrötter "happy"

Kalex-Pilot Mattia Pasini geht beim Moto2-Test in Valencia knapp in Führung, Kalex dominiert - Marcel Schrötter mit Position sieben und neuem Motorrad zufrieden

(Motorsport-Total.com) - Neben der Moto3 testete auch die Moto2 während der vergangenen drei Tage in Valencia. Auch hier störten Regen und Kälte den Zeitplan sowie das Testprogramm. Und nicht nur das: Einige Fahrer bezahlten die widrigen Verhältnisse mit Stürzen - wie etwa Mattia Pasini, der am dritten Testtag in der morgendlichen Kälte zu Boden ging. Der Italiener blieb unverletzt und konnte den Tag noch erfolgreich beenden.

Mattia Pasini

Mattia Pasini führte das italienische Spitzentrio beim Valencia-Test an Zoom

Mit einer Bestzeit von 1:35.779 Minuten setzte sich Pasini an die Spitze des Gesamtklassement und ließ seine Landsmänner Lorenzo Baldassarri und Simone Corsi (beide Kalex) hinter sich, allerdings denkbar knapp. So fehlten Baldassarri nur 16 Hundertstelsekunden auf die Führung, Corsi lag weitere 0,120 Sekunden dahinter. Damit war die Top 3 fest in italienischer Hand.

Miguel Oliveira wurde auf Platz vier (+0,367) bester KTM-Pilot, und zwar deutlich vor seinem Teamkollegen Brad Binder, der mit knapp einer Sekunde Rückstand auf die Spitze Position zehn belegte. Der Deutsche Marcel Schrötter stellte seine Kalex mit einer Zeit von 1:36.383 Minuten auf den siebten Rang und war damit 34 Hundertstelsekunden schneller als sein neuer Teamkollege Xavi Vierge auf Rang acht.

Schrötter mit neuer Kalex in Valencia zufrieden

"Ich bin ziemlich happy. Bei diesen kalten Temperaturen war es wichtig, die Streckenzeit zu nutzen und Runden zu fahren, um das erste Gefühl aufzubauen", betont Schrötter. "Es ist ein gutes Zeichen, dass wir uns so schnell an die Kalex gewöhnen konnten. Es ist alles anders, denn die Suter unterschied sich schon allein von der Sitzposition her stark. Wir sind dennoch innerhalb kurzer Zeit auf respektable Zeiten gekommen."

Marcel Schrötter

Marcel Schrötter fühlt sich mit seiner Kalex von Tag zu Tag wohler Zoom

Gemeinsam mit dem Team habe er am Basis-Set-up bereits einige Anpassungen vornehmen und damit Verbesserungen erzielen können. "Mit jeder Runde fühle ich mich wohler auf dem Motorrad", freut sich der deutsche Moto2-Pilot. "Bei diesen Bedingungen braucht man nicht schauen, was Pole-Position war, aber selbst dafür sind wir nicht um Welten weg. Wir waren bei jeder Session mit dabei."

Vor Schrötter sicherten sich Isaac Vinales und MotoGP-Absteiger Hector Barbera (beide Kalex) die Plätze fünf und sechs. Letzterer ist genau genommen Rookie in der Moto2, konnte in der früheren 250er-Klasse aber bereits Erfolge verbuchen. Romano Fenati, der als Vizeweltmeister der Moto3 in die Moto2 aufsteigt, kämpfte sich beim ersten Test des Jahres auf Rang acht (+0,918).

Beste Speed-up wurde Fabio Quartararo auf Position elf (+1,022) - vor Bo Bendsneyder (Tech 3) und Joe Roberts (NTS). Die einzig verbliebenen Fahrer auf Suter, Stefano Manzi und Eric Granado, schlossen den Test auf den Rängen 19 und 21 ab. Dominique Aegerter, der mit Kiefer-Racing von Suter auf KTM wechselte, belegte mit einem Rückstand von 1,666 Sekunden den 23. Rang.

Das Team von MotoGP-Absteiger Sam Lowes ließ den Valencia-Test in dieser Woche ebenso aus wie das Moto2-Team von Marc-VDS (Alex Marquez und Joan Mir) und das Sky-Racing-Team VR46 (Luca Marini und Francesco Bagnaia). Sie haben auf selber Strecke in diesem Monat noch einen privaten Test. Nächste Woche werden sie zum restlichen Feld stoßen, wenn ab dem 12. Februar in Jerez getestet wird.

Moto2-Zeiten in Valencia (kombiniert):

01. Mattia Pasini (Kalex) - 1:35.779 Minuten
02. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,016 Sekunden
03. Simone Corsi (Kalex) +0,136
04. Miguel Oliveira (KTM) 0,367
05. Isaac Vinales (Kalex) +0,433
06. Hector Barbera (Kalex) +0,470
07. Marcel Schrötter (Kalex) +0,604
08. Xavi Vierge (Kalex) +0,638
09. Romano Fenati (Kalex) +0,918
10. Brad Binder (KTM) +0,950
11. Fabio Quartararo (Speed-up) +1,022
12. Bo Bendsneyder (Tech 3) +1,064
13. Joe Roberts (NTS) +1,100
14. Jorge Navarro (Kalex) +1,198
15. Remy Gardner (Tech 3) +1,254
16. Steven Odendaal (NTS) +1,286
17. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,508
18. Danny Kent (Speed-up) +1,528
19. Stefano Manzi (Suter) 1,529
20. Andrea Locatelli (Kalex) +1,620
21. Eric Granado (Suter) +1,635
22. Khairul Idham Pawi) (Kalex) +1,649
23. Dominique Aegerter (KTM) +1,666
24. Frederico Fuligni (Kalex) +2,147
25. Jules Danilo (Kalex) +2,469
26. Zulfahmi Khairuddin (Kalex) +2,814

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP in Le Mans, Girls
MotoGP in Le Mans, Girls

MotoGP in Le Mans, Rennen
MotoGP in Le Mans, Rennen

MotoGP in Le Mans, Qualifying
MotoGP in Le Mans, Qualifying

MotoGP in Le Mans, Training
MotoGP in Le Mans, Training

MotoGP in Le Mans, Pre-Events
MotoGP in Le Mans, Pre-Events

Superbike-WM in Imola
Superbike-WM in Imola

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Aktuelle Motorrad-Videos

Die MotoGP-Startaufstellung in Le Mans
Die MotoGP-Startaufstellung in Le Mans

MotoGP: Marc Marquez im Interview mit sich selbst
MotoGP: Marc Marquez im Interview mit sich selbst

Top 10: MotoGP Spanien
Top 10: MotoGP Spanien

Top 10: Die engsten MotoGP-Finishes seit 2002
Top 10: Die engsten MotoGP-Finishes seit 2002

Top 10: MotoGP Amerika
Top 10: MotoGP Amerika