powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 14.09.2019 18:16

Misano: Marcel Schrötter mit Schlüsselbeinbruch außer Gefecht

Intact-Pilot Marcel Schrötter muss nach Highsider im Training auf einen Start beim Moto2-Rennen in Misano verzichten - Operation noch am Samstagabend

(Motorsport-Total.com) - Marcel Schrötter (Intact-Kalex) hat sich bei seinem Highsider in den Schlussminuten des dritten Freien Trainings der Moto2-Klasse zum Grand Prix von San Marino in Misano eine schwere Verletzung zugezogen. Die Diagnose im Medical-Center der Strecke offenbarte vier Bruchstellen am rechten Schlüsselbein. Zudem erlitt der Deutsche beim Sturz Prellungen. Noch am Samstagabend wird er in Italien operiert.

Marcel Schrötter

Marcel Schrötter ist für das Rennen in Misano außer Gefecht gesetzt Zoom

Den chirurgische Eingriff wird Doktor Lancellotti im Santa-Maria-Nuova-Krankenhaus in Reggio Emilia vorgenommen. Derzeit ist offen, ob Schrötter beim nächsten Rennen, das bereits am kommenden Wochenende im Motorland Aragon (Spanien) auf dem Plan steht, fahren kann.

"Es war ein klassischer Highsider. Ich konnte absolut nichts dagegen machen", erinnert sich Schrötter und merkt an: "Es ist schon eine Weile her, dass ich so heftig abgeflogen bin. Stürze wie diese passieren aber einfach. In unserer aktuellen Situation kommt dieser Rückschlag allerdings doppelt bitter." In der Moto2-Gesamtwertung 2019 liegt Schrötter nach zwölf von 19 Saisonrennen an siebter Stelle.

"Ich habe mir auch an diesem Wochenende ein wenig schwerer getan. Daher habe ich versucht, 100 Prozent zu pushen. Ich wollte mich einfach weiter verbessern und habe alles gegeben, um direkt ins Q2 zu kommen", so Schrötter und weiter: "Die Streckenverhältnisse sind an diesem Wochenende allerdings extrem tückisch, das Grip-Niveau war schon mal besser hier. Der harte Reifen für die Moto2 hat es nicht einfacher gemacht. Es sind allgemein sehr viele Stürze passiert."

Seine Schulterverletzung bezeichnet der Deutsche als "wirklich blöd hinsichtlich der Meisterschaft" und fügt hinzu: "Zum Glück werde ich umgehend operiert und dann schauen wir, wie ich mich fühle. Vielleicht geht es sich bis nächste Woche aus, um in Aragon fahren zu können. Das ist zumindest meine Hoffnung. Ich will auf jeden Fall so schnell wie möglich wieder fit werden."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Das neueste von Motor1.com

BMW 530 MLE: Seltener Sport-Fünfer aus Südafrika
BMW 530 MLE: Seltener Sport-Fünfer aus Südafrika

VW Atlas Cross Sport (2020): Noch ein XXL-SUV für die USA
VW Atlas Cross Sport (2020): Noch ein XXL-SUV für die USA

Mercedes-AMG C 63 kracht nach Drift-Debakel in Baum
Mercedes-AMG C 63 kracht nach Drift-Debakel in Baum

Nissan Juke (2020) im Test: Populärer Provokateur
Nissan Juke (2020) im Test: Populärer Provokateur

Porsche zeigt Sondermodell 718 Cayman GT4 Sports Cup Edition
Porsche zeigt Sondermodell 718 Cayman GT4 Sports Cup Edition

Audi e-tron Sportback (2020) fast ungetarnt erwischt
Audi e-tron Sportback (2020) fast ungetarnt erwischt

Folgen Sie uns!

Aktuelle Bildergalerien

BMW: Ride to Race (WSBK Argentinien)
BMW: Ride to Race (WSBK Argentinien)

Superbike-WM in San Juan
Superbike-WM in San Juan

Moto3 in Buriram
Moto3 in Buriram

Moto2 in Buriram
Moto2 in Buriram

Die Karriere-Highlights von Marc Marquez
Die Karriere-Highlights von Marc Marquez

MotoGP in Buriram, Girls
MotoGP in Buriram, Girls

Aktuelle Motorrad-Videos

MotoGP-Weltmeister 2019: Marc Marquez
MotoGP-Weltmeister 2019: Marc Marquez

WSBK Magny-Cours: Crash von Bautista
WSBK Magny-Cours: Crash von Bautista

WSBK: Alvaro Bautista über seinen Wechsel zu Honda
WSBK: Alvaro Bautista über seinen Wechsel zu Honda

Startaufstellung: MotoGP Österreich 2019
Startaufstellung: MotoGP Österreich 2019

WSBK-Technikcheck mit Sandro Cortese
WSBK-Technikcheck mit Sandro Cortese
Anzeige