powered by Motorsport.com

MotoE-Saisonauftakt in Jerez: Granado gewinnt vor Aegerter

Eric Granado entscheidet einen ereignisreichen MotoE-Auftakt in Jerez für sich - Dominique Aegerter wird nach Kollision in der Spitzengruppe starker Zweiter

(Motorsport-Total.com) - Eric Granado hat den Saisonauftakt der MotoE in Jerez gewonnen. Der Brasilianer aus dem LCR-Team setzte sich in acht Rennrunden gegen Dominique Aegerter (IntactGP) und Matteo Ferrari (Gresini) durch. Letzterer profitierte von einer späten Strafe für Miquel Pons (LCR), der eigentlich als Dritter ins Ziel kam.

Eric Granado

Auftakt nach Maß für Eric Granado: Der Brasilianer gewinnt in Jerez Zoom

Pons war es auch, der das erste MotoE-Rennen der Saison von der Poleposition startete. Neben ihm komplettierten Hector Garzo (Tech3) und Mattia Casadei (Pons) die erste Reihe. Granado, Aegerter und Ferrari nahmen in Reihe zwei Platz. Jordi Torres (Pons), Gesamtsieger des Vorjahres, ging von Position sieben ins Rennen.

Garzo entschied den Start für sich, verlor die Führung noch im Verlauf der ersten Runde aber an Casadei. Polesetter Pons hielt als Dritter den Anschluss. Dahinter entstand bereits eine erste Lücke auf die nächsten Verfolger Granado, Ferrari und Aegerter.

Doch Granado und Aegerter gelang es, zur Halbzeit wieder aufzuschließen. So wurde aus dem Drei- ein Fünfkampf ums Podest. Ferrari fehlten an sechster Stelle schon acht Zehntel.

Ende der drittletzten Runde setzte Granado eingangs von Kurve 13 zum entscheidenden Überholmanöver an und bremste Casadei aus. Der fuhr eine weitere Linie, was Pons als Einladung verstand: Er stach innen hinein, es kam zum Kontakt und Casadei stürzte. Garzo musste ausweichen und fiel ebenfalls zurück.

Nutznießer des Zwischenfalls waren Granado und Pons, die dem Feld nun vorauseilten. Aegerter rückte auf Platz drei vor und auch Ferrari lag wieder in Schlagdistanz. Die Kollision mit Casadei sollte für Pons jedoch ein Nachspiel haben: Die Rennleitung sprach kurz vor Rennende eine Long-Lap-Penalty gegen ihn aus.

Doch Pons verpasste es, die Strafe anzutreten. Noch in der letzten Runde duellierte er sich mit Aegerter um Platz zwei. Ins Ziel kam er als Dritter. Die verpasste Long Lap wurde in eine Drei-Sekunde-Strafe umgewandelt, was ihn auf Platz acht zurückwarf.

Den letzten Podestplatz erbte Ferrari. Garzo und Torres komplettierten die Top 5. Die restlichen Top-10-Plätze belegten Hikari Okubo (Ajo), Alex Escrig (Tech3), der bestrafe Pons, Marc Alcoba (Aspar) sowie Lukas Tulovic (RNF). Der Deutsche ersetzt den verletzten Bradley Smith. Morgen findet ein weiteres Rennen statt.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Twitter

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!