powered by Motorsport.com

Santino Ferrucci zurück an erster IndyCar-Wirkungsstätte: Start in Detroit

Santino Ferrucci wird in Detroit den dritten Rahal-Letterman-Lanigan-Honda steuern - Auf dem Stadtkurs hat der US-Amerikaner im Jahr 2018 sein IndyCar-Debüt gefeiert

(Motorsport-Total.com) - Rahal-Letterman-Lanigan werden für das IndyCar-Rennen am kommenden Wochenende auf der Belle Isle in Detroit einen dritten Honda an den Start bringen. Santino Ferrucci wird das Auto steuern und nach dem Indy 500, das er auf Platz sechs beendet hat, seinen zweiten sowie dritten Einsatz in der Saison 2021 bestreiten. Außerdem hat der 23-Jährige in Detroit im Jahr 2018 sein IndyCar-Debüt gefeiert.

Santino Ferrucci

Santino Ferrucci wird in Detroit wieder in der IndyCar-Serie starten Zoom

Der Sponsor Hy-Vee, der Ferrucci schon beim Indianapolis 500 unterstützt hat, wird das Auto für das Rennen auf der Belle Isle wieder in seinen Farben lackieren und den Start ermöglichen. Ferrucci freut sich schon auf den Double-Header: "Ich bin schon aufgeregt, die beiden Rennen in Detroit zu bestreiten - und das nach dem fantastischen Indy 500."

"Es ist eine fantastische Strecke", so der US-Amerikaner über den fordernden 3,782 Kilometer langen Stadtkurs im Bundesstaat Michigan. "Ich freue mich, wieder in Detroit zu fahren, weil wir [wegen der COVID-19-Pandemie] dort im Jahr 2020 nicht fahren durften." Ferrucci wird sich sicher Tipps von seinem Teamkollegen Graham Rahal holen, der im Jahr 2017 beide Rennen auf der Belle Isle gewonnen hat.

Santino Ferrucci

Santino Ferrucci spult im Jahr 2021 Teilzeitprogramme ab Zoom

Ferrucci selbst spult im Jahr 2021 zwei Teilzeitprogramme ab. Er startet einerseits für Rahal-Letterman-Lanigan in der IndyCar-Serie und andererseits für Sam Hunt Racing in der NASCAR-Xfinity-Serie. In beiden Meisterschaften geht er nur bei ausgewählten Rennen an den Start.

In Europa ist der Youngster durch mehrere Eskapaden berühmt geworden: Erst räumte er in der Formel 2 absichtlich seinen Teamkollegen ab und dann bediente er noch während der Auslaufrunde eines Rennens sein Mobiltelefon im Cockpit. Er wurde damals für vier Rennen gesperrt und musste eine Strafe von 60.000 Euro zahlen.


Indianapolis 500 / Indy 500 Highlights

Am vergangenen Sonntag ging die 105. Ausgabe des legendären Indianapolis 500 über die Bühne

Sein damaliges Team Trident setzte den Rennfahrer wegen seines Verhaltens und ausgebliebenen Zahlungen letztlich vor die Tür. Der Rennstall erwirkte vor einem italienischen Gericht, dass Ferrucci über 500.000 Euro zahlen musste. Seitdem ist der 23-Jährige erfolgreich in der IndyCar- und seit neustem auch in der NASCAR-Welt zuhause.

Neueste Kommentare

Anzeige

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!