Startseite Menü

Long Beach: Von wegen "It never rains..."

Nasses Kalifornien: Starker Regen verhinderte das zweite Freie Training von Long Beach nahezu komplett - nur das Ganassi-Duo auf der Strecke

(Motorsport-Total.com) - Seit Freitag steht es fest: Der bekannte Oldie "It never rains in Southern California" ist frei erfunden. Starke Regenfälle in Long Beach verhinderten eine plangemäße Durchführung des zweiten Freien Trainings. Zwar zeigte die Rennleitung pünktlich um 23:15 Uhr MESZ die Grüne Flagge, aber einzig Dario Franchitti drehte in 2:05.233 Minuten eine einsame Installationsrunde.

Dario Franchitti

Dario Franchitti war der einzige Pilot mit einer gezeiteten Runde Zoom

Der IndyCar-Titelverteidiger aus Schottland hatte seinen Ganassi-Honda im ersten Freien Training überhaupt nicht bewegt. Später gesellte sich noch sein Teamkollege Scott Dixon hinzu, der aber prompt in Kurve 1 ausrutschte. "Es war ganz einfach Aquaplaning", schilderte Dixon. "Ich sah eine Pfütze und dachte, das sei keine große Sache. Plötzlich konnte ich nicht mehr lenken."

Daraufhin kam erst die Rote Flagge, kurze Zeit später die karierte Flagge. Die zweite Long-Beach-Session war ohne weitere Fahraktivitäten beendet. Dies lag vor allem an der Tatsache, dass der Wetterbericht für Samstag und Sonntag wieder südkalifornische Bedingungen verspricht. Für den Großraum Los Angeles sind dann Temperaturen bis 20 Grad Celsius und natürlich auch viel Sonnenschein angesagt. Die Teams sparten sich ihre Streckenzeit also nicht zu Unrecht.


Scott Dixon crasht in Long Beach

Umso mehr Bedeutung kommt nun dem dritten Freien Training zu, das am Samstagabend ab 19:25 Uhr MESZ stattfinden wird. Die IndyCar-Piloten konnten am Freitag lediglich in Session eins einige Runden drehen, wobei am Ende Marco Andretti die Nase vorne hatte. Die Qualifikation von Long Beach beginnt am Samstagabend ab 23:00 Uhr MESZ, der Start zum Rennen über 85 Runden erfolgt am Sonntagabend um 21:30 Uhr MESZ.


Fotos: IndyCars in Long Beach


Übrigens: Nach den insgesamt 14 Motorwechseln von Chevy und Lotus erwischte es auch die Honda-Piloten. Die Japaner nutzen als einzige keinen Twin-Turbo und wollten in Long Beach ihr System updaten. Die IndyCar-Offiziellen hatten bereits zugestimmt, als offenbar jemand aus den Reihen der Konkurrenz Einspruch einegte. Daraufhin mussten die Honda-Teams am Freitag kurzfristig wieder auf das alte System zurückwechseln.

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Rekationen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Rekationen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

Aktuelle Formelsport-Videos

Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven
Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven

Interview: Castroneves über Patrick und W-Series
Interview: Castroneves über Patrick und W-Series

Helio Castroneves in ungewohnter Mission
Helio Castroneves in ungewohnter Mission

IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten
IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten

IndyCar Sonoma: Rennhighlights
IndyCar Sonoma: Rennhighlights

Motorsport-Total Business Club