powered by Motorsport.com

Lässt Corona Fernando Alonsos Indy-500-Traum platzen?

Vor seiner Rückkehr in die Formel 1 will sich Fernando Alonso den Sieg beim Indy 500 holen, doch die COVID-19-Pandemie könnte dieses Vorhaben vereiteln

(Motorsport-Total.com) - Nach Siegen beim Formel-1-Grand-Prix von Monaco und den 24 Stunden von Le Mans fehlt Fernando Alonso nur noch ein Sieg beim Indianapolis 500, um als zweiter Fahrer nach Graham Hill die sogenannte Triple Crown des Motorsports zu gewinnen. Doch ob sich der Spanier diesen Traum im Jahr 2020 erfüllen kann, steht aufgrund der COVID-19-Pandemie in den Sternen.

Fernando Alonso

Mit diesem Auto will Fernando Alonso erneut beim Indy 500 antreten Zoom

"Es wird alleine schon schwierig, im August in die USA zu reisen. Das wird echt knapp, eine echte Lotterie", sagt Alonso in einer Medienrunde anlässlich seiner Rückkehr in die Formel 1. Renault hatte den Spanier am Mittwoch als Fahrer für die Saison 2021 bestätigt.

Vorher will Alonso einen dritten Anlauf beim Indy 500 nehmen. "Dieses Jahr hat das [für mich] höchste Priorität. Ich habe nur dieses eine Rennen", sagt der Spanier über das aufgrund der Coronakrise auf den 23. August verschobene Rennen.

Aktuell ist aber unsicher, ob Alonso überhaupt an dem Rennen teilnehmen kann. Seit dem 13. März ist Bürgern aus dem Schengenraum, zu dem auch Spanien gehört, die Einreise in die USA grundsätzlich untersagt. Zwar gibt es Ausnahmeregelungen, die jedoch teilweise nicht klar definiert sind.


Fotostrecke: Indy 500: Die Top 10 der besten Rennen

Selbst wenn Alonso im August in die USA reisen dürfte, rechnet er aufgrund der bisherigen Einschränkungen mit einem schwierigen Rennen. "Es ist ein ganz besonderes Rennen, und dieses Jahr wird es wegen der fehlenden Vorbereitung noch spezieller sein. Normalerweise machst du vorher zwei Tests und bist ein paar Tage lang im Simulator", sagt er. "In diesem Jahr gibt es nichts."

2017 hatte Alonso bei seinem Debüt beim Indy 500 das Rennen zeitweilig angeführt, ehe er wegen eines Motorschadens ausschied. Im vergangenen Jahr war er bereits in der Qualifikation gescheitert. Beim größten und wichtigsten Rennen im IndyCar-Kalender soll der Spanier in diesem Jahr mit einem dritten Auto des Chevrolet-Teams McLaren SP antreten.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige