Startseite Menü

Iowa: Gewitterfront sorgt für kurzen IndyCar-Auftakt

James Hinchcliffe fuhr im nur 15-minütigen Auftakttraining von Iowa die Bestzeit - die großen Drei geschlossen vorne - neuer Fahrplan für den IndyCar-Freitag

(Motorsport-Total.com) - Der Regen ist der Dauerbegleiter der US-Motorsportsaison 2014 und das gilt auch für die IndyCars. Eine ausgiebige Gewitterfront zog von Westen in Richtung Iowa Speedway und sorgte für eine saftige Verkürzung des ersten Freien Trainings zum Iowa Corn Indy 300. Weil die Teams das Wettergeschehen seit dem frühen Morgen auf dem Radar verfolgen konnten, hatte dies natürlich zur Folge, dass die Auftaktsession von Beginn an von jeder Menge Fahrbetrieb gekennzeichnet war.

James Hinchcliffe

James Hinchcliffe fährt im verkürzten Iowa-Training die Bestzeit Zoom

Doch nach nur 15 der 75 geplanten Trainingsminuten war die Angelegenheit bereits wieder vorbei, denn dann übernahm die Gewitterfront. Insofern ist es natürlich recht fraglich, welche Aussagekraft die Bestzeit von Vorjahressieger James Hinchcliffe (17.525 Sekunden) hat. Immerhin zeigte sich die gesamte Andretti-Truppe - wie immer in Iowa - geschlossen stark: Carlos Munoz wurde Dritter, Marco Andretti Fünfter und Ryan Hunter-Reay Zehnter.

Auch das Ganassi-Team brachte mit Tony Kanaan (2.) und Charlie Kimball (4.), Ryan Briscoe (6.) und Scott Dixon (9.) alle vier Teams in die Top 10. Diese wurden abgerundet durch das Penske-Duo Will Power und Juan Pablo Montoya auf den Positionen sieben und acht. Die großen Drei im IndyCar-Zirkus hatten das extrem kurze Geschehen also im Griff. Nur Helio Castroneves im dritten Penske-Chevy lies es als 17. ruhig angehen.

Der ganz große Leidtragende war natürlich Jack Hawksworth (22.), der nach seiner Herzmuskelprellung von Pocono erstmals wieder im Cockpit seines Herta-Hondas Platz nahm. Der 23-jährige Brite tastete sich in seinen 15 gezeiteten Runden ganz langsam an das anspruchsvolle Geschehen auf dem kurzen 7/8-Meilen-Oval heran und blieb mit seiner Bestzeit von 18.572 Sekunden natürlich deutlich hinter dem restlichen Feld.


IndyCars in Iowa

Das große Problem, vor allem für die Rookies, ist natürlich die Tatsache, dass es damit fast ohne Fahrpraxis ins Qualifying gehen wird, das für Freitagabend ab 21:00 Uhr MESZ geplant ist - wenn das Wetter kooperiert. Immerhin: Weil der Iowa Speedway inzwischen der NASCAR gehört, sind auch einige der neuen Air-Titanen vor Ort, zudem fahren an diesem Wochenende ja auch die NASCAR-Trucks im Rahmenprogramm.

Update von 19:30 Uhr: Die Rennleitung hat einen neuen Fahrplan für den Abend bekanntgegeben. Das zweite Freie Training wird nun auf 20:45 Uhr MESZ vorgezogen und soll 90 Minuten dauern. Dafür wurde das Qualifying nach hinten auf 1:00 Uhr MESZ nach hinten verlegt. Sollte aufgrund des Regenwetters überhaupt kein Fahrbetrieb möglich sein, wird die Startaufstellung über die Entrant-Points (sozusagen die Teamwertung, nicht die Fahrerwertung!) gebildet. In diesem Fall wäre Will Power der Polesitter vor Helio Castroneves.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Folgen Sie uns!