powered by Motorsport.com

IndyCar und Dallara präsentieren Chassiskonzepte für 2018

IndyCar und der italienische Chassisbauer arbeiten bis mindestens 2020 zusammen - Teams erhalten mehr Einfluss - Konzeptzeichnungen und Zeitplan für neues Chassis

(Motorsport-Total.com) - Die IndyCar-Serie hat bekannt gegeben, dass sie den Vertrag mit ihrem langjährigen Chassis-Zulieferer Dallara bis zum Jahre 2020 verlängert hätte. Wie beide Seiten am Donnerstag im Rahmen der Detroit Motor Show verkünden, sollen alle Teams in Zukunft mehr Spielraum bei der Gestaltung ihrer Karossiere erhalten. Ab 2018 erhält das Chassis vom Typ IR-12 wie angekündigt einen neuen Neunzigerjahre-Look, zu dem auf der Automesse erste Konzeptzeichnungen veröffentlicht wurden.

Alessandro Zanardi, Chip Ganassi

Die alten CART-Autos sollen eine Wiedergeburt erleben Zoom

In einer Verlautbarung heißt es, die Entwicklung befände sich "auf gutem Wege". Die bereits vor einigen Monaten fertiggestellten Skizzen sollten kein Abbild der späteren Autos für die übernächste IndyCar-Saison sein, sondern "der Öffentlichkeit einen ersten Eindruck von der Richtung" liefern.

Zu erkennen ist ein Bolide mit einer langen Nase sowie einem ausladenden Front- und Heckflügel. Der charakteristische, freigestellte Überrollbügel über dem Cockpit und tiefliegende Seitenkästen wecken Erinnerungen an die Ära Alex Zanardi - die goldene Epoche der damaligen CART-Serie.

Die IndyCar-Verantwortlichen versprichen weitere Einblicke nach den ersten Winter-Testfahrten am 10. und 11. Februar in Phoenix. Ein fertiges Modell des Dallara IR-12 soll zum Indy500 im Mai auf den Rädern stehen, die Jungfernfahrt des neuen Chassis ist für die Sommermonate eingeplant.

Bei Dallara zeigt man sich erfreut über die Fortsetzung des Engagements in Nordamerika, das seit 1997 zum Portfolio der Italiener gehört. Auch IndyCar-Sportchef Jay Frye begrüßt den Deal: "Dallara macht weiter. Das sorgt bei den Teams für richtig viel Zuversicht."

Auch Dallara-Chef Andrea Pontremoli reibt sich die Hände und spielt auf den größeren Einfluss der Mannschaften an: "Wir arbeiten alle zusammen an einem gemeinsamen Ziel. Die Möglichkeit, enger mit den Teams zu kooperieren, ist spannend. Wir wollen zu dem Erfolg der Serie beitragen."

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter