Startseite Menü

FAZZT und Tagliani: Große Enttäuschung und doch Freude

(Motorsport-Total.com) - Alex Tagliani hatte nach dem IndyCar-Saisonauftakt ein lachendes und ein weinendes Auge. "Wir haben gezeigt, zu was wir in der Lage sind", meinte der kanadische IndyCar-Routinier mit Recht, denn sein FAZZT-Team lag nach Startposition zwei im Rennen auf Kurs zu einem Top-5-Resultat. Dann schob ihn Dan Wheldon auf Tony Kanaan - das Aus.

"Das hätte man verhindern können", so Tagliani. "Es tut weh, aber gleichzeitig standen wir in unserem ersten Rennen in Reihe eins." Deutlichere Worte fand FAZZT-Teammanager Rob Edwards: "Ich bin sprachlos und enttäuscht. Es war ein fantastischer Tag, ich habe noch nicht ganz begriffen, was geschehen ist. Wir wurden von hinten getroffen, Fehler passieren. Wir hatten Pech, denn wir waren zur falschen Zeit am falschen Ort."

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!