powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Petit Le Mans 2019: Infos zu Livestream, Zeitplan, Starterliste

Die IMSA SportsCar Championship verabschiedet sich mit dem traditionellen Petit Le Mans in die Winterpause - Alle Infos zum Finale der Sportwagen-Saison in den USA

(Motorsport-Total.com) - Das Petit Le Mans ist traditioneller Schlusspunkt der IMSA SportsCar Championship. Nach einer ohnehin schon langen Saison müssen die Teams der vier Klassen - DPi, LMP2, GTLM und GTD - zum Abschluss noch einen 10-Stunden-Marathon auf der Rennstrecke Road Atlanta in Braselton im US-Bundesstaat Georgia absolvieren.

Renn-Action beim Petit Le Mans 2018

Mit dem Petit Le Mans geht die IMSA-Saison traditionell zu Ende Zoom

Im Unterschied zur IMSA-Saison 2018, die von zahlreichen BoP-Querelen gekennzeichnet war, hat man das Prototypenfeld für die Saison 2019 in zwei Klassen aufgeteilt. Und nicht nur in den beiden Prototypenklassen (DPi und LMP2), sondern auch in den beiden GT-Klassen (GTLM und GTD) fällt die Titelentscheidung erst beim Petit Le Mans. Allerdings ist der Punktevorsprung teilweise so groß, dass die Tabellenführer nur noch starten müssen.

Zeitplan Petit Le Mans 2019 (MESZ)

Sportwagen-Fans in Europa können sich auf ein Wochenende mit viel Action und wenig Schlaf einstellen, denn das Petit Le Mans führt tief in die mitteleuropäische Nacht hinein. Alle Uhrzeiten sind nachfolgend in MESZ angegeben. Für die Ortszeit im US-Bundesstaat Georgia müssen sechs Stunden abgezogen werden.

Donnerstag, 10. Oktober
16:50 - 17:50 Uhr: 1. Freies Training
21:05 - 22:05 Uhr: 2. Freies Training

Freitag, 11. Oktober
01:30 - 03:00 Uhr: 3. Freies Training (Nachttraining)
17:15 - 18:15 Uhr: 4. Freies Training
21:55 - 23:00 Uhr: Qualifying in 3 Abschnitten (nach Klassen unterteilt)

Samstag, 12. Oktober:
15:30 - 14:50 Uhr: Warm-up
18:05 Uhr: Rennstart

Sonntag, 13. Oktober:
04:05 Uhr: Rennende

Live-Stream und Live-Timing

Die IMSA SportsCar Championship stellt einen umfangreichen Live-Service bereit. Auf imsatv.imsa.com wird das Rennen live zu sehen sein. Ein Live-Timing gibt es unter scoring.imsa.com. Auch von den Rahmenrennen der SportsCar-Challenge, Light-Prototypen und dem amerikanischen Porsche-Cup wird dort berichtet.

Starterliste Petit Le Mans 2019

Juan Pablo Montoya

Juan Pablo Montoya und Dane Cameron stehen kurz vor dem Titelgewinn Zoom

DPi:
#5 - Action Express Racing (Cadillac DPi-V.R) - J. Barbosa/M. Conway/F. Albuquerque
#6 - Acura Team Penske (Acura ARX-05 DPi) - D. Cameron/J. P. Montoya/S. Pagenaud
#7 - Acura Team Penske (Acura ARX-05 DPi) - R. Taylor/H. Castroneves/G. Rahal
#10 - Wayne Taylor Racing (Cadillac DPi-V.R) - R. v.d. Zande/J. Taylor/M. Vaxiviere
#31 - Action Express Racing (Cadillac DPi-V.R) - F. Nasr/E. Curran/P. Derani
#50 - Juncos Racing (Cadillac DPi-V.R) - W. Owen/R. Binder/S. Pigot
#54 - Core Autosport (Nissan Onroak DPi) - J. Bennett/C. Braun/R. Dumas
#55 - Mazda Team Joest (Mazda RT24-P DPi) - J. Bomarito/H. Tincknell/O. Pla
#77 - Mazda Team Joest (Mazda RT24-P DPi) - O. Jarvis/T. Nunez/T. Bernhard
#84 - JDC-Miller Motorsports (Cadillac DPi-V.R) - S. Trummer/S. Simpson/C. Miller
#85 - JDC-Miller Motorsports (Oreca 07 Gibson) - M. Goikhberg/T. Vautier/J. Piedrahita

LMP2:
#38 - Performance Tech Motorsports (Oreca-Gibson 07) - C. Cassels/K. Masson/A. Evans
#52 - PR1 Mathiasen Motorsports (Oreca-Gibson 07) - M. McMurry/G. Aubry/D. Kellett

GTLM:
#3 - Corvette Racing (Chevrolet Corvette C7.R) - J. Magnussen/A. Garcia/M. Rockenfeller
#4 - Corvette Racing (Chevrolet Corvette C7.R) - O. Gavin/T. Milner/M. Fässler
#24 - BMW Team RLL (BMW M8 GTE) - J. Krohn/J. Edwards/P. Eng
#25 - BMW Team RLL (BMW M8 GTE) - T. Blomqvist/C. de Phillippi/C. Herta
#62 - Risi Competizione (Ferrari 488 GTE) - J. Calado/A. Pier Guidi/D. Serra
#66 - Ford Chip Ganassi Racing (Ford GT) - J. Hand/D. Müller/S. Bourdais
#67 - Ford Chip Ganassi Racing (Ford GT) - R. Briscoe/R. Westbrook/S. Dixon
#911 - Porsche GT Team (Porsche 911 RSR) - P. Pilet/N. Tandy/F. Makowiecki
#912 - Porsche GT Team (Porsche 911 RSR) - E. Bamber/L. Vanthoor/M. Jaminet

Oliver Gavin, Joey Hand

Sowohl die Corvette C7.R als auch der Ford GT geben ihre Abschiedsvorstellung Zoom

GTD:
#9 - Pfaff Motorsports (Porsche 911 GT3 R) - S. Hargrove/Z. Robichon/L. Kern
#12 - AIM Vasser Sullivan (Lexus RC F GT3) - F. Montecalvo/T. Bell/A. Telitz
#14 - AIM Vasser Sullivan (Lexus RC F GT3) - A. Heistand/J. Hawksworth/P. Chase
#29 - Land Motorsport (Audi R8 LMS Evo) - C. Mies/R. Feller/D. Morad
#33 - Riley Motorsports (Mercedes-AMG GT3) - B. Keating/J. Bleekemolen/F. Fraga
#44 - Magnus Racing (Lamborghini Huracan GT3 Evo) - J. Potter/A. Lally/S. Pumpelly
#47 - PPM (Lamborghini Huracan GT3 Evo) - B. Gdovic/D. Yount/S. Michimi
#48 - Paul Miller Racing (Lamborghini Huracan GT3 Evo) - B. Sellers/C. Lewis/M. Seefried
#57 - Heinricher Racing (Acura NSX GT3 Evo) - K. Legge/A. Beatriz/C. Nielsen
#63 - Scuderia Corsa (Ferrari 488 GT3) - C. MacNeil/T. Vilander/J. Westphal
#86 - Meyer Shank Racing (Acura NSX GT3 Evo) - M. Farnbacher/T. Hindman/J. Marks
#96 - Turner Motorsport (BMW M6 GT3) - B. Auberlen/R. Foley/D. Machavern

(Spotter-Guide zum Petit Le Mans 2019)

IMSA-Meisterschaftsstände 2019 vor dem Finale

DPi:
1. Dane Cameron/Juan Pablo Montoya (Penske-Acura) - 274 Punkte
2. Felipe Nasr/Pipo Derani (Action-Express-Cadillac) - 262
3. Ricky Taylor/Helio Castroneves (Penske-Acura) - 254
4. Jonathan Bomarito (Joest-Mazda) - 243
5. Oliver Jarvis/Tristan Nunez (Joest-Mazda) - 243

LMP2:
1. Matt McMurry (PR1-Oreca) - 235 Punkte
2. Cameron Cassels (Performance-Tech-Oreca) - 227
3. Kyle Masson (Performance-Tech-Oreca) - 195
4. Gabriel Aubry (PR1-Oreca) - 95
5. Dalton Kellett (PR1-Oreca) - 70


Petit Le Mans 2019: Abschied für die Corvette C7.R

Corvette Racing verabschiedet die C7.R nach fünf Jahren: Beim IMSA-Finale 2019 brüllt der V8-Crossplane ein letztes Mal auf

GTLM:
1. Earl Bamber/Laurens Vanthoor (Porsche) - 304 Punkte
2. Nick Tandy/Patrick Pilet (Porsche) - 292
3. Jan Magnussen/Antonio Garcia (Corvette) - 289
4. Dirk Müller (Ford) - 283
5. Ryan Briscoe/Richard Westbrook (Ford) - 281

GTD:
1. Mario Farnbacher/Trent Hindman (Shank-Acura) - 264 Punkte
2. Zacharie Robichon (Pfaff-Porsche) - 232
3. Bill Auberlen/Robby Foley (Turner-BMW) - 227
4. John Potter/Andy Lally (Magnus-Lamborghini) - 226
5. Cooper MacNeil/Toni Vilander (Scuderia-Corsa-Ferrari) - 220

Punkteschema: 35 - 32 - 30 - 28 - 26 - 25 - 24 - 23 - 22 - 21 etc.

Wettervorhersage, Stand 9. Oktober

Die Wettervorhersage für das letzte IMSA-Rennwochenende 2019 ist nahezu perfekt. Mit lediglich 20 Prozent wird die Regenwahrscheinlichkeit derzeit für den Renntag (Samstag) als am höchsten angegeben. Was die Temperaturen betrifft, so wird der Tag des Qualifyings (Freitag) mit bis zu 28 Grad Celsius als der wärmste Tag des Wochenendes vorhergesagt.

Daten zur Rennstrecke Road Atlanta

Streckenlänge: 4,088 Kilometer
Kurven: 12-15 (je nach Zählweise)
Eröffnung: 1970
Umbauten: 1997
Petit Le Mans seit: 1998 (seit 2014 Bestandteil der IMSA-Saison)
Streckenrekord: Stephane Sarrazin (Peugeot 908 HDI FAP; 2008): 1:06.242 Minuten
Adresse: 5300 Winder Highway, Braselton, Georgia 30517, USA

Alle Sieger des Petit Le Mans

1998: van de Poele/W. Taylor/Collard (Ferrari 333 SP)
1999: Brabham/Bernard/A. Wallace (Panoz LMP1)
2000: McNish/Capello/Alboreto (Audi R8)
2001: Biela/Pirro (Audi R8)
2002: Kristensen/Capello (Audi R8)
2003: Lehto/Herbert (Audi R8)
2004: Werner/Lehto (Audi R8)
2005: Biela/Pirro (Audi R8)
2006: McNish/Capello (Audi R10 TDI)
2007: McNish/Capello (Audi R10 TDI)
2008: McNish/Capello/Pirro (Audi R10 TDI)
2009: Montagny/Sarrazin (Peugeot 908 HDi FAP)
2010: Montagny/Sarrazin/Lamy (Peugeot 908 HDi FAP)
2011: Montagny/Sarrazin/Wurz (Peugeot 908)
2012: Jani/Prost/Belicchi (Lola-Toyota B12/60)
2013: Jani/Prost/Heidfeld (Lola-Toyota B12/60)
2014: J. Taylor/R. Taylor/Angelelli (Corvette DP)
2015: Tandy/Pilet/Lietz (Porsche 911 RSR)
2016: Pew/Negri/Pla (Ligier-Honda JS P2)
2017: Dalziel/Hartley/Sharp (Nissan DPi)
2018: Hunter-Reay/J. Taylor/van der Zande (Cadillac DPi)

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Folgen Sie uns!

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
19.10. 14:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 16:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 17:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.10. 22:00

Neueste Diskussions-Themen

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige