Startseite Menü

Petit Le Mans 2018: Infos zu Live-Stream, Zeitplan, Starterliste

Die IMSA SportsCar Championship verabschiedet sich mit dem traditionellen Petit Le Mans in die Winterpause - Alle Infos zum Sportwagen-Klassiker

(Motorsport-Total.com) - Das Petit Le Mans ist traditioneller Schlusspunkt der IMSA SportsCar Championship. Nach einer langen Saison müssen die Teams der drei Kategorien P, GTLM und GTD noch einmal einen 10-Stunden-Marathon auf der Road Atlanta in Georgia absolvieren. Es ist das letzte Mal, das sich in der Prototypen-Kategorie DPi und LMP2 direkt gegenüberstehen. Nach zahlreichen BoP-Querelen in der IMSA-Saison 2018 werden die beiden Klassen ab 2019 getrennt.

Scott Sharp, Ryan Dalziel

Die Road Atlanta ruft zum IMSA-Saisonfinale Zoom

Zeitplan Petit Le Mans 2018 (MESZ)

Sportwagen-Fans können sich auf ein Wochenende mit viel Action und wenig Schlaf einstellen. Das Petit Le Mans führt tief in die mitteleuropäische Nacht hinein; nicht einmal eine Stunde später startet am anderen Ende der Welt die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in die 6 Stunden von Fuji. Alle Zeiten sind MESZ - für die Ortszeit müssen sechs Stunden abgezogen werden.

Donnerstag, 11. Oktober
17:15 - 18:15 Uhr: 1. Freies Training
21:15 - 22:15 Uhr: 2. Freies Training

Freitag, 12. Oktober
01:30 - 03:00 Uhr: 3. Freies Training (Nachttraining)
17:15 - 18:15 Uhr: 4. Freies Training
21:55 - 23:00 Uhr: Qualifying in 3 Abschnitten

Samstag, 13. Oktober:
14:30 - 14:50 Uhr: Warm-up
17:05 Uhr: Rennstart

Sonntag, 14. Oktober:
03:05 Uhr: Rennende

Live-Stream und Live-Timing

Die offizielle Seite der IMSA SportsCar Championship stellt einen umfangreichen Live-Service bereit. Auf imsatv.imsa.com wird das Rennen in voller Länge zu sehen sein, ein Live-Timing gibt es unter scoring.imsa.com. Auch von den Rahmenrennen der SportsCar Challenge, Light-Prototypen und dem amerikanischen Porsche-Cup wird dort berichtet.

Starterliste

P:
2 - Extreme Speed Motorsports (Nissan DPi) - S. Sharp/R. Dalziel/N. Nato
5 - Action Express Racing (Cadillac DPi-V.R) - T. Vautier/F. Albuquerque/C. Fittipaldi
6 - Acura Team Penske (Acura ARX-05 DPi) - D. Cameron/J. P. Montoya/S. Pagenaud
7 - Acura Team Penske (Acura ARX-05 DPi) - H. Castroneves/G. Rahal/R. Taylor
10 - Wayne Taylor Racing (Cadillac Dpi-V.R) - J. Taylor/R. v.d. Zande/R. Hunter-Reay
22 - Extreme Speed Motorsports (Nissan DPi) - J. v. Overbeek/P. Derani/T. Bernhard
31 - Action Express Racing (Cadillac DPi-V.R) - F. Nasr/E. Curran/G. Chaves

38 - Performance Tech Motorsports (Oreca 07 Gibson) - J. French/K. Masson
52 - PR1 Mathiasen Motorsports (Oreca 07 Gibson) - S. Saavedra/J. Gutierrez/W. Owen
54 - Core Autosport (Oreca 07 Gibson) - J. Bennett/C. Braun/R. Dumas
55 - Mazda Team Joest (Mazda RT24-P DPi) - J. Bomarito/M. Franchitti/S. Pigot
77 - Mazda Team Joest (Mazda RT24-P DPi) - O. Jarvis/T. Nunez/L. di Grassi
85 - JDC-Miller Motorsports (Oreca 07 Gibson) - S. Trummer/R. Alon/D. DeFrancesco
99 - JDC-Miller Motorsports (Oreca 07 Gibson) - S. Simpson/C. Miller/M. Goikhberg

GTLM:
3 - Corvette Racing (Chevrolet Corvette C7.R) - A. Garcia/J. Magnussen/M. Fässler
4 - Corvette Racing (Chevrolet Corvette C7.R) - O. Gavin/T. Milner/M. Fässler
24 - BMW Team RLL (BMW M8 GTE) - J. Krohn/J. Edwards/C. Mostert
25 - BMW Team RLL (BMW M8 GTE) - A. Sims/C. de Phillippi/B. Auberlen


Teaser: Petit Le Mans 2018

Ein Vorgeschmack auf das 21. Petit Le Mans, das Saisonfinale der IMSA SportsCar Championship 2018

62 - Risi Competizione (Ferrari 488 GTE) - T. Vilander/M. Molina/A. Bertolini
66 - Ford Chip Ganassi Racing (Ford GT) - J. Hand/D. Müller/S. Bourdais
67 - Ford Chip Ganassi Racing (Ford GT) - R. Briscoe/R. Westbrook/S. Dixon
911 - Porsche GT Team (Porsche 911 RSR) - P. Pilet/N. Tandy/F. Makowiecki
912 - Porsche GT Team (Porsche 911 RSR) - L. Vanthoor/E. Bamber/M. Jaminet

GTD:
14 - 3GT Racing (Lexus RC F GT3) - D. Baumann/K. Marcelli/P. Frommenwiler
15 - 3GT Racing (Lexus RC F GT3) - J. Hawksworth/D. Heinemeier Hansson/S. Rayhall
29 - Land-Motorsport (Audi R8 LMS) - S. v.d. Linde/C. Mies/D. Morad
33 - Riley Motorsports (Mercedes-AMG GT3) - B. Keating/J. Bleekemolen/L. Stolz
44 - Magnus Racing (Audi R8 LMS) - J. Potter/A. Lally/A. Davies
48 - Paul Miller Racing (Lamborghini Huracan GT3) - B. Sellers/M. Snow/C. Lewis
58 - Wright Motorsports (Porsche 911 GT3 R) - P. Long/C. Nielsen/R. Renauer

63 - Scuderia Corsa (Ferrari 488 GT3) - C. MacNeil/D. Serra/G. Jeanette
64 - Scuderia Corsa (Ferrari 488 GT3) - B. Sweedler/T. Bell/F. Montecalvo
71 - P1 Motorsports (Mercedes-AMG GT3) - J.C. Perez/F. Fraga/M. Buhk
73 - Park Place Motorsports (Porsche 911 GT3 R) - S. Pumpelly/T. Pappas/W. Henzler
86 - Meyer Shank Racing (Acura NSX GT3) - K. Legge/A. Parente
93 - Meyer Shank Racing (Acura NSX GT3) - J. Marks/L. Aschenbach
96 - Turner Motorsport (BMW M6 GT3) - D. Machavern/M. Palttala/D. Yount

(Spotterguide zum Petit Le Mans 2018)

Meisterschaftsstände vor dem Finale

P:
1. Eric Curran/Felipe Nasr (Action-Express-Cadillac) - 254 Punkte
2. Jon Bennett/Colin Braun (Core-Oreca) - 250
3. Jordan Taylor/Renger van der Zande (Wayne-Taylor-Cadillac) - 235
4. Dane Cameron/Juan Pablo Montoya (Penske-Acura) - 233
5. Mikhail Goikhberg/Stephen Simpson (JDC-Miller-Oreca) - 231
6. Filipe Albuquerque (Action-Express-Cadillac) - 221

GTLM:
1. Antonio Garcia/Jan Magnussen (Corvette) - 299
2. Ryan Briscoe/Richard Westbrook (Ganassi-Ford) - 290
3. Joey Hand/Dirk Müller (Ganassi-Ford) - 285
4. Earl Bamber/Laurens Vanthoor (Porsche) - 283
5. Oliver Gavin/Tommy Milner (Corvette) - 278
6. Connor de Phillippi/Alexander Sims (RLL-BMW) - 276

GTD:
1. Bryan Sellers/Madison Snow (Paul-Miller-Lamborghini) - 303
2. Katherine Legge (Meyer-Shank-Acura) - 297
3. Jeroen Bleekemolen/Ben Keating (Riley-Mercedes) - 276
4. Cooper MacNeil (Scuderia-Corsa-Ferrari) - 260
5. Dominik Baumann/Kyle Marcelli (3GT-Lexus) - 249
6. Patrick Long/Christian Nielsen (Wright-Porsche) - 235

Punkteschema: 35 - 32 - 30 - 28 - 26 - 25 - 24 - 23 - 22 - 21 etc.

Wettervorhersage, Stand 11.10.

Um es kurz zu machen: Das Wetter bleibt am gesamten Wochenende perfekt. Nur am heutigen Donnerstag geht es mit noch leicht feuchter Strecke nach leichtem Regen in der Nacht los, ansonsten können sich die Fans auf drei perfekte Spätsommertage freuen. Mit 26 Grad wird es dabei am Donnerstag am wärmsten, der Freitag und Samstag müssen sich mit jeweils 22 Grad Höchsttemperatur nicht verstecken.

Der Wind kommt aus nordwestlicher Richtung und kann in den Donnerstagstrainings mit Böen von bis zu 64 Stundenkilometern aufwarten. Danach schwächt er sich für den Rest des Wochenendes immer weiter ab.

Daten zur Road Atlanta

Streckenlänge: 4,088 Kilometer
Kurven: 12-15 (je nach Zählweise)
Eröffnung: 1970
Umbauten: 1997
Petit Le Mans seit: 1998 (seit 2014 als Teil der IMSA SportsCar Championship)
Rundenrekord: Stephane Sarrazin (Peugeot 908 HDI FAP; 2008): 1:06.242 Minuten
Adresse: 5300 Winder Highway, Braselton, Georgia 30517, USA

Alle Sieger seit 2014

2014: J. Taylor/R. Taylor/Angelelli, Corvette DP
2015: Tandy/Pilet/Lietz, Porsche 911 RSR
2016: Pew/Negri jun./Pla, Ligier JS P2 Honda
2017: Dalziel/Hartley/Sharp, Nissan DPi

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

VLN-Jahresfilm 2018
VLN-Jahresfilm 2018

VLN 2018: Jahresrückblick KTM X-Bow
VLN 2018: Jahresrückblick KTM X-Bow

GT Masters 2018: Jahreshighlights in fünf Minuten
GT Masters 2018: Jahreshighlights in fünf Minuten

Rundenrekord in Bathurst von Christopher Mies
Rundenrekord in Bathurst von Christopher Mies

WEC Schanghai 2018: 6 Stunden in 52 Minuten
WEC Schanghai 2018: 6 Stunden in 52 Minuten