powered by Motorsport.com

Action Express: Weitere IMSA-Starts für Johnson, Kobayashi und Pagenaud

Jimmie Johnson, Kamui Kobayashi und Simon Pagenaud werden bei drei weiteren Rennen der IMSA-Serie einen Cadillac DPi des Teams Action Express fahren

(Motorsport-Total.com) - Das "All-Star-Team" Jimmie Johnson, Kamui Kobayashi und Simon Pagenaud wird drei weiteren Rennen der IMSA-Meisterschaft 2021 zusammen im Action-Express-Cadillac #48 bestreiten. Wie das Team am Dienstag bekannt gab, wird das prominente Trio bei den drei langen IMSA-Rennen an den Start gehen.

Jimmie Johnson, Kamui Kobayashi, Simon Pagenaud

Die Startnummer 48 wird bei drei weiteren IMSA-Rennen zu sehen sein Zoom

Dazu zählen neben dem 12-Stunden-Rennen von Sebring im März das 6-Stunden-Rennen von Watkins Glen Ende Juni sowie das Petit Le Mans auf der Rennstrecke Road Atlanta, welches am 9. Oktober als Saisonfinale geplant ist.

Zusammen mit Mike Rockenfeller hatten Johnson, Kobayashi und Pagenaud zum Saisonauftakt bei den 24 Stunden von Daytona im von Ally gesponserten Cadillac DPi-V.R mit der Startnummer 48 den zweiten Platz belegt.

Auf diesen Erfolg soll nun bei den drei weiteren Rennen aufgebaut werden. Unterstützt werden die Einsätze wie schon in Daytona vom NASCAR-Team Hendrick, für das Johnson bis zum vergangenen Jahr gefahren war.


24h Daytona: Jimmie Johnson will wiederkommen

Bei seiner Rückkehr nach zehn Jahren Pause zu den 24 Stunden von Daytona belegte der siebenmalige NASCAR-Champion Jimmie Johnson zum dritten Mal P2, diesmal im Cadillac DPi. In Zukunft will er es wieder versuchen!

"In Daytona auf Rang zwei zu fahren, war eine tolle Erfahrung. Daher wollte ich die restlichen langen IMSA-Rennen auch fahren", sagt der siebenmalige NASCAR-Cup-Champion Johnson. "Der Cadillac ist so ein tolles Auto, ich kann es kaum erwarten, einige Runden in Sebring, Glen und Road Atlanta zu fahren. Zusammen mit meinen IndyCar-Einsätzen wird das zwar ein stressiges Jahr, aber ich freue mich drauf."

Pagenaud meint: "Es ist toll, dass ich weiter Sportwagen fahren kann, wo für mich alles begann. Der zweite Platz in Daytona hat uns auf den Geschmack gebracht. Daher freue ich mich, bei den großen Rennen in Sebring, Watkins Glen und Road Atlanta zusammen mit Jimmie und Kamui zu fahren.

Für Kobayashi, der in Daytona mit starken Zeiten der heimliche Star des Team war, wird die Fortsetzung des Engagements teilweise ein Schritt ins Ungewisse. "Das sind neue Strecke für mich, aber die werde ich sicherlich schnell lernen. Ich werde mir Videos des Teams und auch bei Youtube anschauen."

Neueste Kommentare

Neueste Diskussions-Themen

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total Business Club