powered by Motorsport.com

24h Daytona 2022: Endlich trockene Strecke! Ganassi mit Bestzeit

Ganassi Racing zeigt mit dem Cadillac auf: Im Abschlusstraining gibt es endlich eine trockene Strecke - Bourdais fährt Bestzeit - Nachttraining ebenfalls verregnet

(Motorsport-Total.com) - Nach drei verregneten Trainings gab es im Abschlusstraining endlich eine trockene Strecke bei den 24 Stunden von Daytona 2022. (Alle Infos zum Rennen!) In der finalen 60-minütigen Sitzung am späten Freitagvormittag Ortszeit holte sich Ganassi Racing die Bestzeit. Die Strecke war zu Beginn noch leicht feucht, doch schon nach kurzer Zeit waren Slicks angesagt.

Alex Palou, Renger van der Zande, Scott Dixon, Sebastien Bourdais

Sebastien Bourdais fuhr die schnellste Zeit aller vier Trainings Zoom

Sebastien Bourdais fuhr im Ganassi-Cadillac #01 (van der Zande/Bourdais/Dixon/Palou) die Bestzeit in 1:34.732 Minuten und holte damit auch die sessionübergreifende Bestzeit. Alle fünf Cadillacs landeten auf den ersten fünf Plätzen vor den beiden Acuras. (Ergebnisse 24h Daytona 2022)


Fotos: IMSA 2022: 24h Daytona, Trainings


Zum Vergleich: Beim Vortest am vergangenen Wochenende lag die Bestzeit in den Freien Trainings bei 1:34.351 Minuten. Allerdings standen diese noch im Zeichen der Vorbereitung auf das Qualifying für das Qualifikationsrennen am vergangenen Sonntag.

Mirko Bortolotti zeigte im TR3-Lamborghini #63 (Mapelli/Caldarelli/Bortolotti/Ineichen), dass der Lamborghini Huracan GT3 Evo auch mit dem steileren Heckflügel weiterhin konkurrenzfähig ist. Er fuhr die Bestzeit in der GTD Pro in 1:46.085 Minuten, die er bereits bei Halbzeit markierte.

Am Donnerstagabend Ortszeit (Nacht auf Freitag MEZ) gab es noch ein Nachttraining. Anders als vorhergesagt, war es auch in dieser Sitzung noch nass. Hohe Luftfeuchtigkeit verhinderte zudem ein Abtrocknen der Strecke, als es nicht mehr regnete.

Aufgrund der Pflichtrunden bei Dunkelheit, die noch mehr als 60 Fahrer betrafen, herrschte mehr Fahrbetrieb als in den ersten beiden Trainings. Die beste Zeit ging auf feuchter Strecke an den Wayne-Taylor-Acura #10 (R. Taylor/Albuquerque/Rossi/Stevens).

Filipe Albuquerque war in 1:48.730 Minuten rund eine halbe Sekunde schneller als Patricio "Pato" O'Ward bei dessen überraschender Bestzeit auf feuchter Strecke im FP1. Es gab in der Sitzung mehrere Dreher, von denen einer zu einer kurzen Unterbrechung führte. Größere Schäden blieben allerdings in beiden Trainings aus.

Die 60. Ausgabe der 24 Stunden von Daytona startet am Samstagabend um 19:40 Uhr deutscher Zeit, was 13:40 Uhr Ortszeit entspricht. Das Rennen wird trocken, aber sehr kalt werden.

Neueste Kommentare

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Zandvoort

24. - 26. Juni

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt