Startseite Menü

GT1: Reiter-Lamborghini gewinnt in Spa

Ricardo Zonta und Frank Kechele haben das Hauptrennen in Spa-Francorchamps gewonnen - Vier Deutsche auf dem Podest

(Motorsport-Total.com) - In einem turbulenten Rennen feierte das Reiter-Lamborghini-Duo Ricardo Zonta und Frank Kechele einen hart erkämpften Sieg in Spa-Francorchamps. Altfried Heger und Alex Müller sicherten Rang zwei für Maserati. Mit einer guten Strategie kletterten Richard Westbrook und Thomas Mutsch als Dritte auf das Podium.

Ricardo Zonta

Ricardo Zonta und Frank Kechele feierten in Spa den ersten Saisonsieg Zoom

Beim fliegenden Start überrumpelte Zonta gleich Xavier Maassen auf der Mad-Croc-Corvette und ging in Führung. Dahinter blieb der zweite Reiter-Lamborgini in Schlagdistanz. Die Corvette wirkte etwas schneller und setzte den Lamborghini von Zonta unter Druck. In Runde fünf klappte das Überholmanöver und Maassen übernahm die Führung. Die Freude dauerte aber nicht lange, denn ein Reifenschaden rechts hinten zwang den Niederländer zur Aufgabe.#w1#

Damit gab es eine Dreifachführung für Lamborghini. Die nächsten Positionsverschiebungen passierten erwartungsgemäß bei den Boxenstopps inklusiv Fahrerwechsel. Der größte Gewinner war die Startnummer fünf des Matech-Teams. Mutsch übernahm den Ford GT-40 von Westbrook und kam schließlich in Führung wieder zurück auf die Strecke.

Der Kampf um die Positionen wurde durch eine Safety-Car-Phase 22 Minuten vor dem Ziel unterbrochen. Die Strecke musste von ausgelaufenem Öl und herumliegenden Teilen gereinigt werden. In langsamer Fahrt schob sich das Feld hinter dem Führungsfahrzeug zusammen. Christopher Haase fiel aus der Spitzengruppe und stellte seinen Lamborghini mit technischem Defekt am Streckenrand ab.


Fotos: FIA-GT1-WM in Spa-Francorchamps


Die Reihenfolge beim Neustart lautete: Mutsch vor Kechele und Peter Dumbreck. Kechele übte sofort großen Druck auf Mutsch aus und konnte ihn in Runde 21 schließlich überholen. Auch Dumbeck schnappte sich den Ford. Zwei Minuten vor dem Ziel war der Tag bei Nissan aber gelaufen. Dumbreck rollte mit rauchendem Motor aus.

Damit feierte das Duo Zonta/Kechele den ersten Saisonsieg für Lamborghini im Hauptrennen. Platz zwei ging an den Maserati von Müller/Heger. Das Podium komplettierten Mutsch/Westbrook. Für den Briten ein toller Erfolg bei seinem GT1-Debüt. Der Österreicher Karl Wendlinger und sein Partner Henri Moser konnten sich nach dem verpatzten Qualifying noch auf Rang zwölf nach vorne arbeiten. Das Duo Romain Grosjean und Neel Jani kamen über Platz 14 nicht hinaus.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Das neueste von Motor1.com

GEV baut einen Pick-up-Traum für Abenteurer
GEV baut einen Pick-up-Traum für Abenteurer

Vergessene Studien: Suzuki Hayabusa Sport (2002)
Vergessene Studien: Suzuki Hayabusa Sport (2002)

Bundespolizei fährt Land Rover Discovery
Bundespolizei fährt Land Rover Discovery

Diese Elektroautos gibt es (jetzt schon oder bald) zu kaufen
Diese Elektroautos gibt es (jetzt schon oder bald) zu kaufen

Sportfedern von H&R für den Suzuki Jimny
Sportfedern von H&R für den Suzuki Jimny

Heel Tread: Coole Socken für Autofans
Heel Tread: Coole Socken für Autofans

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Projektsystemdesigner/in für Getriebesteuerung
Projektsystemdesigner/in für Getriebesteuerung

Your tasksIn unserer Gruppe bearbeiten wir Getriebeprojekte sowie Fahrzeugsteuerungsprojekte und Motorsteuerungsprojekte für Sportwagenhersteller. Als Systemdesigner/in ...