powered by Motorsport.com
Startseite Menü

GT1-WM: Ferrari ist dabei

GT1-Promoter Stephane Ratel hat den fünften Hersteller an Bord: Zwei Ferrari 458 Italia sollen starten - Pirelli wird neuer Reifenpartner der Serie

(Motorsport-Total.com) - Die bisherige GT1-Weltmeisterschaft, die 2012 mit GT3-Fahrzeugen ausgetragen werden soll, freut sich über die Zusage eines weiteren Herstellers. In der neuen Saison sollen zwei Ferrari 458 Italia auf die Strecken gehen. Der Name des Einsatzteams ist noch nicht bekannt, soll aber in den kommenden Tagen offiziell verkündet werden. "Mit Ferrari dürfen wir uns auf ein Starterfeld freuen, das einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt", sagt Promoter Stephane Ratel.

Ferrari-Fans und Flagge

Die Ferrari-Fans dürfen sich über die Starts des 458 Italia freuen Zoom

Bislang ist das Starterfeld aber noch sehr dünn. WRT (Audi R8), Vita4one (BMW Z4) um Ex-Champion Michael Bartels, Hexis (McLaren MP4-12C) und Münnich (AMG SLS) haben jeweils zwei Fahrzeuge genannt. Kommen nun die beiden Ferraris hinzu, so sind es dennoch erst zehn Autos für die neue Saison. "Wir sind in Gesprächen mit weiteren Teams", so Ratel. "Wir überlassen es den Teams selbst, deren Teilnahme zum gewünschten Zeitpunkt selbst zu kommunizieren."

Erst vor wenigen Tagen hatte die Szene einen weiteren Rückschlag zu verkraften. Young-Driver-AMR schickt die Stuck-Brüder mit dem Vantage in die Rennen des ADAC-GT-Masters und nicht in die GT1-WM. Dabei war das Paderborner Team um Hardy Fischer bislang eine der wichtigen Stützen der Serie. Das JRM-Team der beiden amtierenden Weltmeister Michael Krumm und Lucas Luhr startet 2012 mit einem LMP1-Auto auf der Langstrecke.

Die Nennfrist läuft nach Angaben von SRO-Boss Ratel noch bis März. Es sei also keine Panikmache angebracht. Die neue Saison beginnt am ersten Aprilwochenende im französischen Nogaro. Neun Stationen der WM stehen bereits fest, ein zehntes Rennen soll in den kommenden Tagen fixiert werden. Ab 2012 wird Pirelli als neuer Alleinausrüster die Reifen liefern. "Wir haben eine lange Tradition, vor allem im GT-Bereich", so Pirelli-Sportchef Paul Hembery. "Der GT-Sport ist ein wichtiges Segment für uns."

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
21.04. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15

Blancpain GT Monza: 3 Stunden in 45 Minuten
Blancpain GT Monza: 3 Stunden in 45 Minuten

Outtakes beim GT-Masters-Promovideo
Outtakes beim GT-Masters-Promovideo

VW ID. R: Mit F1-Technik zum Nordschleifen-Rekord
VW ID. R: Mit F1-Technik zum Nordschleifen-Rekord

Blancpain GT Monza: Rennhighlights
Blancpain GT Monza: Rennhighlights

Blancpain GT Series Monza: Highlights Qualifying
Blancpain GT Series Monza: Highlights Qualifying

Das neueste von Motor1.com

H&R-Sportfedern für den Mercedes CLS
H&R-Sportfedern für den Mercedes CLS

Mächtig gewaltig: Die krassesten Kühlergrille
Mächtig gewaltig: Die krassesten Kühlergrille

Könnte ein verrückter Ford Kuga Raptor Sinn machen?
Könnte ein verrückter Ford Kuga Raptor Sinn machen?

Tatsächlicher Verbrauch: Honda CR-V Hybrid (2019) im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Honda CR-V Hybrid (2019) im Test

Der BMW X7 und seine Rivalen (Update)
Der BMW X7 und seine Rivalen (Update)

Toyota Camry (2019): Avensis-Nachfolger mit Hybridantrieb
Toyota Camry (2019): Avensis-Nachfolger mit Hybridantrieb