Startseite Menü

GP2-Asia: Meritus mit Yoong und Bamber

Team Meritus wird mit Ex-Formel-1-Pilot Alex Yoong und dem neuseeländischen Youngster Earl Bamber in die zweite GP2-Asia-Saison gehen

(Motorsport-Total.com) - 17 Formel-1-Rennen bestritt Alex Yoong 2001 und 2002 für das Minardi-Team und ist bis dato der einzige Malaysier, der in der Königsklasse des Motorsports an den Start ging. Nun wird der 32-Jährige in der kommenden GP2-Asia-Saison für Team Meritus fahren, das ebenfalls aus Malaysia stammt.

Alex Yoong

Alex Yoong wird in der GP2-Asia-Serie für Team Meritus an den Start gehen Zoom

"Meritus ist ohne Zweifel das erfolgreichste Rennteam Malaysias, wenn nicht sogar von ganz Asien", erklärte Yoong, der seine Rennaktivitäten zuletzt vor allem in der A1GP-Serie ausübte, wo er jedoch nun durch Fairuz Fauzy abgelöst wurde.#w1#

"Mein großer Vorteil ist es, dass ich den Kurs in Shanghai sehr gut kenne." Vier A1GP-Läufe gewann Seatholder Yoong für Malaysia, darunter befand sich auch ein Erfolg auf dem chinesischen Grand-Prix-Kurs, auf dem vom 17. - 19. Oktober 2009 der Saisonauftakt der GP2-Asia-Serie stattfinden wird.

Darüber hinaus ist Meritus auch das einzige Team, dass nicht in der GP2-Serie an den Start geht. "Ich freue mich auf die GP2-Asia-Serie und auch darauf, dass ich ein Teil der einzig wirklich asiatischen Mannschaft in der Meisterschaft sein werde."

In dieser Analyse stört - zumindest theoretisch - nur die Besetzung des zweiten Mertius-Autos, denn dieses wird von Earl Bamber gefahren werden. Youngster Bamber stammt aus Neuseeland und passt daher nicht wirklich in das von Yoong gezeichnete Bild eines "All-Malaysian-Teams".

Sorgt Bamber auch in der GP2-Asia für Furore?

Earl Bamber

Wie wird sich Youngster Earl Bamber in der GP2-Asia-Serie verkaufen können? Zoom

Der erst 18-jährige Bamber entpuppte sich in den vergangenen Wochen als Shooting-Star der Formelszene: Bei seinem Debüt in der International Formula Masters gewann er auf Anhieb das Hauptrennen in Imola. Nur zwei Wochen später fuhr er in Zandvoort bei seinem A1GP-Debüt auf die Plätze zwei und drei.

Beide Parteien kennen sich übrigens bestens, denn Bamber gewann 2006 den Titel in der Formel BMW Asien - damals in Diensten von Meritus. Obwohl Bamber am ersten Testtag in Shanghai noch im Flieger aus Europa saß, war er an Tag zwei bereits sieben Zehntelsekunden schneller als Yoong.

"Ich vermute, ich werde noch ein wenig brauchen, bis ich mich an das Auto gewöhnt habe", drohte Bamber. "Dieses Wochenende wird für mich einen großen Schritt darstellen, denn selbst die A1GP war doch eine andere Kategorie."

Meritus-Teamchef Peter Thompson jedenfalls freut sich auf seine Fahrermischung: "Das ist eine großartige Kombination zwischen der Erfahrung von Alex Yoong und der ungestümen Jugend von Earl Bamber. Das erste Rennen wird der Start zu einer großartigen Saison werden, und wir alle hoffen, dass wir vorne mitmischen können."

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter