powered by Motorsport.com

Medienbericht: Maximilian Günther verliert Formel-E-Cockpit an Felipe Nasr

Nach drei Rennen könnte das Abenteuer Formel E für Maximilian Günther schon wieder beendet sein: Ex-Formel-1-Pilot Felipe Nasr soll ihn ab Mexiko ersetzten

(Motorsport-Total.com) - Maximilian Günther droht sein Formel-E-Cockpit bei Dragon nach nur drei Rennen der Saison 2018/19 zu verlieren. Wie das Fachportal 'E-racing365' berichtet, soll der Deutsche schon beim nächsten Rennen in Mexiko-Stadt am 16. Februar durch den früheren Formel-1-Piloten Felipe Nasr aus Brasilien ersetzt werden.

Maximilian Günther

Maximilian Günther muss in der Formel E möglicherweise auf die Ersatzbank Zoom

Laut 'E-racing365' soll Nasr auch "den Großteil der restlichen Saison" bestreiten. Wie viele Rennen das konkret umfasst und ob Günther noch einmal ins Dragon-Cockpit zurückkehren soll, wird nicht erwähnt. Allerdings kollidiert der ePrix in Rom am 13. April mit dem Rennen der IMSA-Meisterschaft in Long Beach, wo Nasr Titelverteidiger ist. Günther selbst war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Nasr, der 2015 und 2016 in der Formel 1 für Sauber gefahren war, verhandelte schon seit längerem mit Dragon. Beim Rookie-Test nach dem ePrix in Marrakesch war er auch als Fahrer für das Team von Jay Penske genannt worden, war aber letztendlich nicht gefahren.

Günther steht nach einem schwierigen Saisonstart aktuell noch ohne Meisterschaftspunkte da, hatte aber zuletzt beim ePrix in Santiago de Chile ein erstes Ausrufezeichen gesetzt, als er im Qualifying schneller als sein erfahrener Teamkollege Jose Maria Lopez und im Rennen bis zu einem technisch bedingten Ausfall auf Rang sechs gefahren war.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar