powered by Motorsport.com

Formel E stellt neues Streckenlayout für den Berlin-E-Prix vor

Die Formel E wird 2024 in Berlin-Tempelhof auf einer neuen Streckenvariante fahren: Das 2,585 Kilometer lange Layout soll besser zu den Gen3-Autos passen

(Motorsport-Total.com) - Alles auf Anfang beim Berlin-E-Prix: Die Organisatoren der Formel E haben für die beiden Rennen auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof am 11. und 12. Mai 2024 ein neues Streckenlayout vorgestellt.

Titel-Bild zur News: Das neue Layout der Formel-E-Strecke in Berlin

Das neue Layout der Formel-E-Strecke in Berlin Zoom

Der neue Kurs ist mit 2,585 Kilometern gut 200 Meter länger als die bisherige Variante und verfügt über 15 Kurven. Boxengasse sowie Start- und Ziellinie werden auf die bisherige Gegengerade verlegt. Die bisherige Start-Ziel-Gerade mündet nicht mehr in eine sich verengende "Schneckenkurve", sondern in eine schnelle Dreifach-Linkskurve.

Das neue Layout soll den leistungsstärkeren Gen3-Fahrzeugen besser gerecht werden und für bessere Rennbedingungen sorgen. Nach dem diesjährigen Berlin-E-Prix hatten einige Fahrer Änderungen an der Strecke gefordert. Da der Kurs auf dem Vorfeld des ehemaligen Flughafens jedes Jahr neu aufgebaut wird, sind solche Änderungen deutlich einfacher umzusetzen als auf permanenten Rennstrecken oder Stadtkursen.

"Die neue Strecke in Berlin-Tempelhof hat die Seele der alten Rennstrecke bewahrt und stellt Fahrer und Teams vor neue Herausforderungen, die sowohl das fahrerische Können als auch die Effizienz und den Energieverbrauch auf die Probe stellen", sagt Pablo Martino, sportlicher Leiter der Formel E.

"Die Kombination aus schnellen, mittelschnellen und langsamen Kurven wird zu einer Reihe von unterschiedlichen Abstimmungsmöglichkeiten führen, die verschiedenen Fahrern in verschiedenen Teilen der Runde einen Vorteil verschaffen, während zwei große Überholzonen spannende Rennen garantieren", so Martino weiter.

Auch Claudia Denni, Sportdirektorin der Formel E, erwartet: "Das neue Layout für die Saison 10 wird die richtigen Voraussetzungen für ein noch aufregenderes Rennen schaffen, mit einer schnelleren, technischeren Strecke und dem Potenzial für höhere Höchstgeschwindigkeiten."

"Bei der sportlichen Vorbereitung und Durchführung wird die Formel E wie immer vom DMSB und dem ADAC unterstützt, denen wir an dieser Stelle für ihre Treue und Verbundenheit zu unserer Elektroserie danken", so Denni.

Mit Ausnahme der Saison 2015/16, als der Berlin-E-Prix auf dem Stadtkurs an der Karl-Marx-Allee ausgetragen wurde, war Tempelhof in jeder Saison Schauplatzeines Formel-E-Rennens. Im Jahr 2020 wurde die Saison dort nach der langen Unterbrechung durch die COVID-19-Pandemie mit sechs Rennen in neun Tagen beendet.

Die Formel-E-Saison 2024 beginnt am 13. Januar in Mexiko-Stadt.

Neueste Kommentare