powered by Motorsport.com

"Ein komisches Geräusch" vor dem Crash: Jake Dennis erklärt seinen Ausfall

Plötzlich platzte der Traum von der Formel-E-Weltmeisterschaft: Jake Dennis krachte beim letzten Formel-E-Rennen in Berlin in die Mauer - Er erklärt warum

(Motorsport-Total.com) - Das Saisonfinale der Formel-E-Weltmeisterschaft 2021 hatte es in sich: Nachdem die Titelfavoriten Mitch Evans und Edoardo Mortara schon beim Crash ausgefallen waren, krachte auch BMW-Meisterschaftskandidat Jake Dennis in Kurve 1 in die Mauer. Vorher habe es ein "komisches Geräusch" gegeben, das den Ausfall angekündigt hat.

Jake Dennis

Jake Dennis krachte in Berlin in die Mauer Zoom

Dennis hatte gute Chancen, Nyck de Vries im Kampf um den Meisterschaftssieg zu schlagen. Letzterer cruiste nach dem Ausfall des BMW-Piloten auf Platz sieben ins Ziel, um sich zum ersten Weltmeister der Formel-E-Geschichte zu krönen. Mercedes holte auch den Titel in der Teammeisterschaft. Doch warum krachte Dennis nach der Safety-Car-Phase in die Mauer?

"Wir schauen uns das noch an", so der Brite, der nach dem Ausfall sichtlich emotional mit der Situation umging. "Als ich aus der letzten Kurve kam, habe ich ein merkwürdiges Geräusch aus dem Getriebe oder aus dem hinteren Teil des Antriebsstranges gehört. Als ich dann in die Kurve gefahren bin, blockierten die Hinterräder komplett, weshalb ich in die Mauer gekracht bin."

Jake Dennis

Jake Dennis kniete voller Enttäuschung neben der Strecke Zoom

Die Enttäuschung stand dem 26-Jährigen ins Gesicht geschrieben, denn es war nicht nur seine Chance auf den Titel, die geplatzt ist, sondern auch das letzte Rennen von BMW in der Formel E. Auch Audi hat in Berlin seinen letzten Lauf in der elektrischen Formelserie bestritten. Des Weiteren wird davon ausgegangen, dass auch Mercedes die Segel streichen wird.

"Wir waren in Schlagdistanz und hatten sogar die Oberhand", so Dennis nach dem Rennen. "Es war aber noch ein langer Weg und wir wussten, dass alles passieren kann." Zuvor war Evans beim Start nicht vom Fleck weggekommen, weshalb Mortara ins Heck des Jaguars krachte. Alle Unfälle spielten letztlich de Vries in die Karten, der sein Glück noch gar nicht fassen kann.

Obwohl BMW die Formel E verlässt, hat Dennis bereits einen neuen Arbeitgeber in der Formel E gefunden. Das Privatteam von Andretti Autosport wird den 26-Jährigen ins Team aufnehmen. Immerhin wurde der Rookie mit zwei Saisonsiegen starker Gesamtdritter. "Damit bin ich glücklich", so der Brite. "Ich hätte da heute noch mehr Positionen verlieren können, weil es in der Meisterschaft so eng zugeht."

Neueste Kommentare