powered by Motorsport.com
  • 31.05.2013 15:48

Mücke in Spielberg wieder mit komplettem Aufgebot

Michael Lewis kehrt nach seiner Verletzungspause ins Mücke-Cockpit zurück - Felix Rosenqvist will offene Rechnungen auf dem Red-Bull-Ring begleichen

(Motorsport-Total.com) - Mücke geht mit seinem kompletten Aufgebot von vier Fahrern in die fünfte Saisonstation der Formel-3-Europameisterschaft am Wochenende auf dem Red-Bull-Ring bei Spielberg in Österreich. Nach seiner Rennpause vor zwei Wochen im englischen Brands Hatch wegen eines Unfalls im Qualifying ist der US-Amerikaner Michael Lewis für den Berliner Rennstall wieder mit von der Partie.

Michael Lewis

Michael Lewis ist auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg wieder aktiv Zoom

"Ich bin körperlich in guter Verfassung, auch wenn ich hier und da noch ein paar Kratzer habe. Das ist aber okay", sagt Lewis, der nach einem Check im Medical-Center bereits in Brands Hatch wieder als Zuschauer an der Strecke war. "Ich freue mich sehr darüber, nun auf dem Red-Bull-Ring fahren zu können. Ich hatte zwar keinerlei Tests vor diesen Rennen, was aber kein Problem ist. Ich nehme mir vor, in die Top 5 zu fahren und möchte generell an diesem Wochenende im Vorderfeld landen", zeigt sich der 22-jährige Student selbstbewusst. "Für die zweite Hälfte der Saison, die nach Spielberg beginnt, gelten für mich die gleichen Ziele wie vor meinem Einstieg in Silverstone. Es wäre sehr schön, ein paar Siege einzufahren und so viele Punkte wie möglich für für die Teamrangliste zu holen", so der US-Amerikaner.

Neben Lewis gehen für Mücke wie gewohnt der Israeli Roy Nissany sowie der Australier Mitchell Gilbert (beide Rookies) auf Punktejagd - und natürlich Felix Rosenqvist, der ebenso wie sein Team Zweiter in der EM-Gesamtwertung ist. Der Schwede will auf dem Red-Bull-Ring offene Rechnungen begleichen, denn trotz vorderer Platzierungen in Training und Qualifying hatte es für ihn nicht für Podestplätze gereicht. "Der Red-Bull-Ring ist eine der Strecken, auf die ich mich dieses Jahr am meisten freue. Ich habe dort viel unverrichtete Arbeit liegen", sagt Rosenqvist.

"Wir waren immer sehr konkurrenzfähig in Österreich, voriges Jahr zum Beispiel, als ich auf der Pole-Position landete. Wir hatten aber so viel Pech in den Rennen bei mehreren Zwischenfällen und haben es nicht aufs Podium geschafft. Das wollen wir jetzt ändern", sagt der Schwede, der in dieser Saison bislang fünfmal auf dem Podest stand.

"Vom Speed und der Performance her waren wir im vergangenen Jahr auf dem Red-Bull-Ring ganz vorn mit dabei. Das streben wir auch diesmal an", hält Peter Mücke fest. "Wir hoffen, dass Felix Podestplätze einfährt, unsere Rookies Roy und Mitch in die Top 10 kommen und freuen uns natürlich, dass Michael wieder mit von der Partie ist", so der Teamchef abschließend.

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Mexiko-Stadt

13. Januar 2024

Qualifying LIVE auf ran.de tba
Rennen LIVE auf ran.de tba

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Folgen Sie uns!

Anzeige

Folge uns auf Twitter