powered by Motorsport.com
  • 28.07.2016 · 19:16

Formel-3-EM: George Russell Schnellster im sonnigen Spa

George Russell bestimmte beim zweiten Qualifying der Formel-3-EM in Spa das Geschehen und sicherte sich die Pole für die Rennen zwei und drei

(Motorsport-Total.com) - Im zweiten Qualifying der Formel-3-Europameisterschaft auf der 7,004 Kilometer langen Rennstrecke von Spa-Francorchamps zeigte sich George Russell (HitechGP) am besten aufgelegt und eroberte die Pole-Position für Saisonrennen Nummer 20. Joel Eriksson (Motopark) folgte als Zweiter vor Nikita Masepin (HitechGP) und Mikkel Jensen (Mücke).

George Russell

George Russell war im zweiten Qualifying der Schnellste Zoom

Der Russe feierte mit Rang drei in den belgischen Ardennen sein bisher bestes Qualifying-Resultat in der Formel-3-EM. Im Klassement der zweitschnellsten Runden, das die Basis für die Startaufstellung des dritten Lauf seines jeden Rennwochenendes darstellt, lautete die Reihenfolge an der Spitze Russell vor Eriksson, Ben Barnicoat (HitechGP) und Callum Ilott (Van Amersfoort).

Startaufstellung Rennen zwei: Russell konnte sich schon vor Halbzeit des Qualifyings an die Spitze des Klassements setzen und diese bis zum Schluss verteidigen. Als sein stärkster Verfolger kristallisierte sich Eriksson heraus, der mit einem Rückstand 0,108 Sekunden Rang zwei belegte. Doch der schwedische Rookie musste bis zum letzten Augenblick zittern, denn sein Rookie-Kollege Masepin versuchte alles, seinen dritten Platz noch zu verbessern. Und auch Jensen schob sich erst vier Minuten vor Ende auf den vierten Platz vor Barnicoat.

Ilott, Anthoine Hubert (Van Amersfoort), Maximilian Günther (Prema), David Beckmann (Mücke) und Guanyu Zhou (Motopark) vervollständigten die ersten zehn Positionen. Obwohl die traditionsreiche Formel-1-Strecke mit knapp über sieben Kilometer die längste Strecke im Kalender der Formel-3-EM ist, klassierten sich insgesamt zwölf Fahrer innerhalb einer Sekunde.


Fotos: Formel-3-EM in Spa-Francorchamps


Startaufstellung Rennen drei: Im Ergebnis der zweitschnellsten Runden war Russell ebenfalls ganz vorne. Eriksson, Barnicoat, Ilott, Hubert, Mazepin, Beckmann, Günther, Lance Stroll (Prema) und Nick Cassidy (Prema) komplettierte die Top 10.

"Für mich war es ein wirklich gutes Qualifying. Erstmals an diesem Tag war die Strecke trocken, sodass wir mit einer neuen Situation konfrontiert waren", sagt Russell "Im Gegensatz zum ersten Qualifying haben wir unsere Taktik geändert und es ist uns besser gelungen, freie Runden zu finden. Das war eine starke Leistung vom gesamten Team und wir geben alles, die Pole-Positions morgen und übermorgen in Siege umzuwandeln."

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!