powered by Motorsport.com
  • 31.08.2013 · 17:44

Kirchhöfer baut Führung weiter aus

Marvin Kirchhöfer gewinnt den zweiten Lauf zum Formel-3-Cup auf dem Lausitzring - Unfall zwischen John Bryant-Meisner und Emil Bernstorff sorgt für Safety-Car-Phase

(Motorsport-Total.com) - Sechzehn Fahrer aus neun Nationen gingen beim zweiten Formel-3-Cup-Rennen auf dem Lausitzring an den Start. Wie schon das erste Rennen am Vormittag war auch der 20-minütige Sprint von einem Unfall geprägt, der für die Fahrer glimpflich endete. Marvin Kirchhöfer (Lotus) startete von Platz sechs und stand am Ende auf dem Podium ganz oben.

Marvin Kirchhöfer

Mit einem Sieg baute Marvin Kirchhöfer seine Tabellenführung weiter aus Zoom

Der Italiener Matteo Cairoli (ADM) startete von der Pole-Position. John Bryant-Meisner (Performance) und Emil Bernstorff (Lotus) hefteten sich an das Heck des 17-jährigen Italieners und schoben sich in der vierten Runde an ihm vorbei. Dahinter überholte Kirchhöfer mit einem souveränen Manöver auf der Start-Ziel-Geraden den US-Amerikaner Gustavo Menezes (van Amersfoort).

Kurz darauf kam der Führende Bryant-Meisner mit zwei Rädern von der Strecke ab und erwischte beim Zurückkommen den vorbeigezogenen Bernstorff. Für beide war das Rennen nach diesem Unfall beendet. Nach einer Safety-Car-Phase führte Kirchhöfer das Feld an, Artem Markelow, Sieger des ersten Rennens, schnappte sich noch Cairoli, der als Dritter über die Ziellinie fuhr und damit zum ersten Mal in der aktuellen Saison auf dem Podium stand.

"Am Start bin ich nicht optimal weggekommen und in der ersten Kurve musste ich zurückziehen", berichtet Kirchhöfer. "Dann habe ich den Unfall gesehen. Ich freue mich natürlich, das Rennen gewonnen zu haben, aber ich wünsche meinem Teamkollegen, dass er morgen wieder fahren kann." Für Markelow war es "ein harter Kampf um den zweiten Platz. Ich hoffe, Emil geht es gut". Der Drittplatzierte Cairoli ist "so glücklich über das Rennen. Das ist ein großer Erfolg für mich. Das Team hat einen super Job gemacht und ich bin so glücklich".

Die Trophy-Wertung konnte dieses Mal Freddy Killensberger (GU-Racing) gewinnen. Nach einem Fahrfehler bestand für seinen in der Gesamtwertung führenden Teamkollegen Sebastian Balthasar keine Chance mehr, auf das Podium zu fahren. So stand Killensberger wieder einmal ganz oben, gefolgt von Christopher Höher (Wöss). Auf dem dritten Platz freute sich dessen österreichischer Landsmann und Teamkollege Stefan Neuburger ber einen erneuten Platz auf dem Podium. "Ich konnte gut auf Höher aufschließen und von Sebastians Fahrfehler profitieren. Nach heute Morgen endet der Tag dann doch sehr gut", so Trophy-Sieger Killensberger zufrieden.

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Seoul

13. - 14. August

Qualifying 1 Sa. 04:25 Uhr
Rennen 1 Sa. 08:25 Uhr live auf ran.de
Qualifying 2 So. 04:25 Uhr
Rennen 2 So. 08:25 Uhr live auf ran.de
Anzeige

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total Business Club

Folge uns auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!