powered by Motorsport.com

Mick Schumacher und die Formel 1: "Muss noch hart an mir arbeiten"

Nach seinem ersten Sieg in der Formel 2 will Ferrari-Junior Mick Schumacher den Aufstieg in die Formel 1 nicht überstürzen - Wie ihm die Ferrari-Akademie hilft

(Motorsport-Total.com) - Dass die Formel 1 sein großes Ziel ist, daraus hat Mick Schumacher keinen Hehl gemacht. Und mit seinem ersten Sieg in der Formel 2 am gestrigen Sonntag auf dem Hungaroring hat er auf der Karriereleiter in Richtung Königsklasse einen wichtigen Schritt gemacht. Doch ob 2020 schon der richtige Zeitpunkt für den Aufstieg ist, darüber ist sich Schumacher alles andere als sicher.

"Das kann nur die Zeit zeigen", sagt er. Mit dem Premierensieg in der Formel 2 sei sein Lernprozess noch lange nicht abgeschlossen. "Der erste Sieg in der Formel 2 ist eine tolle Sache, aber ich muss noch hart an mir arbeiten. Ob es nächstes Jahr passiert oder in zwei oder drei Jahren, das weiß ich nicht", will Schumacher beim Weg nach oben nichts überstürzen

"Ich werde mein Bestes geben, um so viel wie möglich zu lernen. Damit ich bereit bin, wenn es soweit ist, und ich mich wohlfühle, in welchem Team auch immer", sagt der Ferrari-Junior, der in dieser Saison schon für Ferrari selbst und für Alfa Romeo getestet hat.

Die Aufnahme in das Nachwuchsprogramm von Ferrari sieht Schumacher als "sehr große" Hilfe an. "Es wäre sonst viel schwieriger gewesen, mich an die Formel 2 und ihre Reifen zu gewöhnen. Wir arbeiten sehr eng zusammen", sagt er.

Die Unterstützung durch seine "Ausbilder" beschränkt sich dabei nicht alleine auf Infos über die Reifen. "Sie liefern mir vor jedem Rennen die Infos, die ich brauche. Kleine Tipps über den Wind zum Beispiel. Ich möchte da gar nicht zu sehr ins Detail gehen, aber das hilft mir sehr dabei, mich zu steigern."


Fotos: Formel 2 2019: Budapest


Die Früchte dieser Arbeit erntete Schumacher am Sonntag auf der Strecken, die schon seinem Vater während dessen Zeit in der Formel 1 gut gelegen hatte. Viermal gewann Michael Schumacher in Ungarn.

Daher war der gestrige Sieg für Mick Schumacher etwas besonderes. "Auch wenn ich an vergangenes Jahr zurückdenke, als ich in Spa zum ersten Mal gewonnen habe. Das war auch eine Strecke, auf der sich mein Vater sehr wohlgefühlt hat", erinnert sich Schumacher an seinen Premierensieg in der Formel-3-EM.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen