powered by Motorsport.com

F2 Spielberg 2020: Pole für Tsunoda - Startplatz neun für Mick Schumacher

Nach seinem Abflug im Freien Training betreib Mick Schumacher im Qualifying der Formel 2 in Spielberg mit Rang neun Schadensbegrenzung -Red-Bull-Junior auf Pole

(Motorsport-Total.com) - Mick Schumacher (Prema) ist am Freitag im Qualifying des zweiten Rennwochenendes der Formel-2-Saison 2020 auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg auf Rang neun gefahren. Dem Sohn von Michael Schumacher fehlten 0,338 Sekunden auf die Pole-Zeit des Japaners Yuki Tsunoda (Carlin), der bei seinem erst zweiten Qualifying in der Formel 2 zum ersten Mal den besten Startplatz eroberte.

Mick Schumacher, Giuliano Alesi

Mick Schumacher gelang im Qualifying der Sprung unter die Top 10 Zoom

Schumacher war am Mittag im Freien Training schon nach wenigen Minuten abgeflogen und hatte den größten Teil der Session verpasst. Diese fehlende Vorbereitung merkte man ihm im Qualifying an. Nach seinem ersten Versuch lag er nicht unter den Top 10, auf dem zweiten Satz der supersoften Reifen konnte er sich dann aber verbessern.

Damit sind für den 21-Jährigen Punkte im Hauptrennen durchaus realistisch - sofern ihm nicht noch Unheil von Seiten der Sportkommissare droht. Denn Schumacher stand seinen Rivalen Guanyu Zhou (Virtuosi) bei einer schnellen Runde im Weg. Der Chinese musste vor Kurve 3 auf der Innenbahn ausweichen.

Strafe für die beiden Charouz-Piloten

Trotz dieser Behinderung fuhr Renault-Junior Zhou, der vor einer Woche auf die Pole-Position gefahren war, am Ende auf Position zwei. Sein Teamkollege Callum Ilott, der vor Wochenfrist das Hauptrennen gewonnen hatte, wurde im Qualifying Dritter und teilt sich am Samstag die zweite Startreihe mit Luca Ghiotto (Hitech).


Fotos: Formel 2 2020: Spielberg 2


Campos-Pilot Jake Aitken, der am Vormittag für Williams zum ersten Mal ein Freies Training der Formel 1 bestritten hatte, Robert Schwarman (Prema), Jehan Daruvala (Carlin), Christian Lundgaard (ART), Schumacher und Felipe Drugovich (MP Motorsport) komplettierten die Top 10.

Der Schweizer Louis Deletraz (Charouz) landete auf Position 17 einen Rang hinter seinem Teamkollegen Pedro Piquet. Beide werden in der Startaufstellung des Hauptrennens um eine Position zurückversetzt, weil sie nach Ende des Freien Trainings verbotenerweise auf Regenreifen aus der Box ins Fahrerlager gefahren waren.

Kann am Samstag gefahren werden?

Enttäuschend verlief das sehr enge Qualifying - 21 der 22 Fahrer waren durch weniger als eine Sekunde voneinander getrennt - für das deutsche Team HWA. Routinier Artjom Markelow und sein Teamkollege Giuliano Alesi landeten nur auf dem Plätzen 20 beziehungsweise 21.

Das Hauptrennen der Formel 2 soll am Samstag (11. Juli) um 16:45 Uhr ausgetragen werden, sofern die Wetterbedingungen (es sind starke Regenfälle vorhergesagt) dies zulassen. Das Sprintrennen ist für Sonntag (12. Juli) 11:10 Uhr geplant.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar