powered by Motorsport.com
  • 17.03.2013 · 10:25

  • von Fabian Hust

Williams hat eine lange Hausaufgaben-Liste

Nach dem enttäuschenden Saisonauftakt reist der britische Rennstall mit einer langen To-Do-Liste zum nächsten Rennen nach Malaysia

(Motorsport-Total.com) - Das Williams-Team steht noch nicht dort, wo man zum Saisonstart eigentlich stehen wollte. Valtteri Bottas und Pastor Maldonado qualifizierten sich am Vormittag beim Großen Preis von Australien in Melbourne auf den Positionen 16 und 17. Der Formel-1-Debütant beendete das Rennen auf Position 14 während Maldonado nach einem Dreher im Kiesbett aufgeben musste.

Pastor Maldonado

Pastor Maldonado erwischte ein rabenschwarzes Wochenende Zoom

"Das war ein enttäuschendes Ende eines schwierigen Wochenendes für mich selbst und für das Team", zeigt sich Maldonado enttäuscht. "Das Auto reagierte in den heutigen Bedingungen nicht so, wie wir dies erhofft hatten, und unglücklicherweise verlor ich die Kontrolle über das Heck und landete im Kiesbett. Wir müssen hart arbeiten, um die Probleme am Auto zu lösen, sodass wir für das kommende Rennen in Malaysia gerüstet sind."

"Ich erwischte von meiner Startposition aus einen guten Start", so Bottas. "Es fühlte sich großartig an, wieder ein Rennen zu fahren. Ein kleiner Fehler bei noch ein paar zu verbleibenden Runden kostete mich jedoch ein paar Plätze."

Das maximal Mögliche aus dem AUto herausgeholt

"Wir haben heute die maximale Leistung aus dem Auto herausgeholt. Und auch wenn die Geschwindigkeit noch nicht vorhanden ist, gibt es immer noch ein paar positive Dinge, die wir mitnehmen können. Das nächste Rennen findet in lediglich einer Woche statt, wir werden aus diesem Grund sehr hart arbeiten, um uns so gut wie möglich vorzubereiten und zu versuchen, unsere ersten Punkte der Saison zu holen."


Fotos: Williams, Großer Preis von Australien


"Das war für uns ein schwieriges Rennen", so Mike Coughlan, Technischer Direktor des Teams. "Wir entschieden uns dazu, zwei verschiedene Strategien zu nutzen. Mit Valtteri starteten wir auf der superweichen Reifenmischung, mit Pastor auf dem Medium-Reifen. Schlussendlich denke ich nicht, dass eine Strategie den großen Unterschied ausgemacht hat, indem sie im Vergleich zur anderen einen Vorteil darstellte."

Neuling Bottas beim Debüt im Ziel

"Es war gut, dass Valtteri bei seinem ersten Rennen in der Lage war, das Auto ins Ziel zu bringen. Wir müssen jedoch nun hart arbeiten, um als Team die Leistung zu verbessern. Wir haben ein paar Ideen, die wir zum nächsten Rennen mitnehmen, wir werden in Malaysia viel Druck machen."

"Valtteri hatte ein solides Renndebüt und hat das Auto unter schwierigen Bedingungen ins Ziel gebracht", lobt Laurent Debout von Renault. "Alles in allem war dieses Wochenende jedoch enttäuschend. Es gibt Richtungen, die wir einschlagen können um eine bessere Geschwindigkeit zu erzielen, und wir werden mit dem Team zusammenarbeiten, um das vor dem nächsten Rennen zu tun. Glücklicherweise findet das nächste Rennen in lediglich einer Woche statt, das verleiht uns eine gute Chance, uns nach diesem Ergebnis zu verbessern."

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige