powered by Motorsport.com

Wegen Filmtag: Vorteil für AlphaTauri in Imola?

AlphaTauri hat im Juni 2020 einen Filmtag in Imola durchgeführt - Haben Daniil Kwjat und Pierre Gasly dadurch beim Formel-1-Gastspiel in Italien einen Vorteil?

(Motorsport-Total.com) - Am 1. November findet in Imola erstmals seit 2006 ein Formel-1-Rennen statt. Für viele Fahrer ist die Strecke in Italien neu, weshalb jeder kleine Vorteil den Unterschied ausmachen könnte. Pierre Gasly und Daniil Kwjat könnten einen solchen Vorteil haben, denn beide sind bereits im Rahmen eines Filmtages am 24. Juni 2020 einige Runden auf dem Kurs gefahren.

Pierre Gasly

Wird AlphaTauri in Imola einen Vorteil haben? Zoom

Die beiden AlphaTauri-Fahrer waren in Imola in den 2018er-Autos unterwegs, doch am Limit wurde nicht gefahren. Dennoch könnte die Zeit auf der Strecke letztlich ein kleiner Vorteil für das Duo sein, dass sich bereits das Layout und die Schlüsselstellen auf dem rund fünf Kilometer langen Kurs eingeprägt hat. Außerdem wurden auch erste Daten gesammelt, die von den Ingenieuren ausgewertet wurden.

"Ich bin mir nicht sicher, aber ja, wir könnten einen kleinen Vorteil haben, weil wir nur ein Freies Training haben werden", sagt Kwjat. Das komprimierte Format für Imola sieht einzig allein am Samstag vor dem Qualifying eine eineinhalbstündige Trainingssession vor. Die Fahrer und Teams haben also kaum Möglichkeiten, die Autos im Laufe des Wochenendes zu verbessern.

"Wäre es ein normales Wochenende, würde ich nicht von einem Vorteil sprechen, weil es nur ein Filmtag war", so Kwjat weiter. " Es war kein Testtag am Limit. Wir kennen vielleicht das Layout und das Timing auf der Strecke ein wenig besser und wir haben mehr Daten zur Verfügung. Das sind aber nicht viele. Es ist schwierig, das einzuschätzen. Für einen Formel-1-Fahrer sind 1,5 Stunden Training eigentlich genug, um eine Strecke zu lernen."


Imola 1994: Erinnerungen an Roland Ratzenberger

26 Jahre danach: Weggefährten wie Gerhard Berger und Karl Wendlinger erinnern sich an das fatale Wochenende in Imola und Roland Ratzenberger Weitere Formel-1-Videos

Ferrari hat in Mugello bereits früher im Jahr für Dreharbeiten getestet und erste Meter auf dem Kurs absolviert, der später in den Kalender der Königsklasse aufgenommen wurde. Charles Leclerc habe Gasly verraten, dass Ferrari im ersten Training deshalb wichtige Informationen parat hatte, so der Franzose.

Gasly ist sich deshalb sicher, dass der Filmtag in Imola den Unterschied ausmachen könnte. Er sagt: "Ich denke, wir haben nicht mit einem Vorteil gerechnet, und letztlich ist es gut, das wir ihn jetzt haben. Wir haben einige Daten gesammelt und mit Charles gesprochen. Für Ferrari war es wohl ein Vorteil vorher hierher [Mugello] zu kommen, gerade für das erste Training. Ich denke, dass es also für uns gut sein wird."

Neueste Kommentare

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!