powered by Motorsport.com

Toto Wolff: Würde Bottas helfen, ein neues Team zu finden

Mercedes-Teamchef Toto Wolff fühlt sich verpflichtet, Valtteri Bottas zu helfen, einen neuen Platz in der Formel 1 zu finden, falls dieser nicht bei Mercedes bleibt

(Motorsport-Total.com) - Noch genießt Valtteri Bottas eine Schonfrist. In der Sommerpause nach dem Grand Prix von Ungarn soll die Entscheidung darüber fallen, ob der Finne bei Mercedes bleibt oder sich ein anderes Cockpit suchen muss. Viele gehen aber schon jetzt davon aus, dass George Russell den Zuschlag von Mercedes erhalten wird.

Toto Wolff, Valtteri Bottas

Toto Wolff würde Valtteri Bottas im Falle einer Trennung helfen wollen Zoom

Für diesen Fall wird Bottas aktuell mit zwei Optionen in Verbindung gebracht: Die Rückkehr zum Williams-Team, bei dem er sein Formel-1-Debüt gab, ist eine Möglichkeit. Aber auch Alfa Romeo soll für 2022 Interesse am Finnen bekundet haben.

Sein (Noch-)Teamchef Toto Wolff hat Bottas' Karriere seit langem begleitet und versichert: "Wenn wir in die Situation kommen, dass wir jemand anderem eine Chance geben wollen, dann ist es nicht nur meine Beziehung zu ihm, sondern auch die Verantwortung, dass er eine großartige Zukunft hat, denn das hat er verdient."

"Er war Teamkollege des besten Formel-1-Fahrers aller Zeiten, und es ist nicht immer leicht, zu glänzen. Aber er ist fantastisch", lobt Wolff den 31-Jährigen, der in den vergangenen beiden Jahren jeweils Vizeweltmeister hinter Lewis Hamilton wurde.


Russell & Mercedes: Alles schon entschieden?

Christian Nimmervoll hat direkt bei Bottas & Russell nachgefragt, was dran ist an den Gerüchten über das Mercedes-Cockpit 2022. Weitere Formel-1-Videos

Aktuell ist Bottas WM-Vierter. Seine Schwierigkeiten zu Beginn der Saison, gepaart mit der zunehmenden Konkurrenz durch Red Bull, führten früh dazu, dass er erneut eine unterstützende Rolle im Kampf von Hamilton um den Titel 2021 einnahm.

Während Wolff einräumt, dass es nie leicht sei, die eigenen Hoffnungen eines Fahrers zu opfern, betont er auch, dass Bottas dies akzeptiere, weil er das Gesamtbild sehe. "Das ist sehr wichtig, denn statistisch gesehen sind seine Chancen, die Meisterschaft zu gewinnen, im Vergleich zu Lewis sehr gering", weiß der Teamchef.

"Lewis ist mittendrin im Kampf und wir haben das besprochen. Und so hart es für einen Fahrer auch ist, in der diesjährigen Meisterschaft gibt es keinen Spielraum." Bottas kam Anfang 2017 als Ersatz für Nico Rosberg von Williams zu Mercedes und hat während seiner Zeit im Team insgesamt neun Grands Prix gewonnen.