powered by Motorsport.com
  • 08.06.2017 · 15:35

  • von Julia Spacek

Strolls Strauchler in der Formel 1: Grosjean nicht überrascht

Romain Grosjean wusste, dass es für Rookie Lance Stroll nicht leicht werden wird - Valtteri Bottas glaubt: "Er hat das falsche Jahr für sein Debüt gewählt"

(Motorsport-Total.com) - Sechs Rennen ist die Formel-1-Karriere von Lance Stroll erst alt. Doch der 18-jährige Kanadier blieb bisher hinter den Erwartungen zurück und musste zuletzt viel Kritik einstecken. Als Sohn des vermögenden Modemoguls Lawrence Stroll wurde dem Williams-Pilot schnell der Stempel des Paydrivers aufgedrückt. Dass sich Stroll in seinem Debütjahr in der Formel 1 schwertun und Fehler machen wird, war für Haas-Pilot Romain Grosjean von vornherein klar. "Die Autos sind extrem schnell, viel schneller als im vergangenen Jahr. Und sie sind schwieriger zu fahren", sagt der Franzose dem 'Journal de Montreal'.

Lance Stroll

Lance Stroll hat es nicht leicht in seinem Debütjahr in der Formel 1 Zoom

Stroll hatte im vergangenen Jahr neben seinem Gewinn der europäischen Formel-3-Meisterschaft auch private Testfahrten in einem alten Formel-1-Fahrzeug von Williams absolviert, um Erfahrung zu sammeln. Doch durch die neuen, schnelleren Autos in diesem Jahr scheint es, als ob diese Tests unnötig waren. Denn die Umstellung von einem Formel-3-Auto zu einem Formel-1-Boliden der Generation 2017 sei sogar noch größer, sagt Grosjean: "Der Unterschied von einem Formel-3- zu einem Formel-1-Auto liegt bei rund 30 Sekunden. Das ist enorm viel."

Auch Valtteri Bottas, der vor seinem Wechsel zu Mercedes eigentlich Strolls Teamkollege geworden wäre, bittet um Geduld und Verständnis für die Anfangsschwierigkeiten des jungen Kanadiers. "Es ist nie einfach für einen Fahrer in die Formel 1 zu kommen", weiß der Finne aus eigener Erfahrung. "Er ist erst 18 Jahre alt und die Autos sind viel schneller geworden. Ich würde sagen, dass er das falsche Jahr für sein Formel-1-Debüt gewählt hat."

Dass Stroll den Stempel eines Bezahlfahrers bekommen hat, weil er in seiner Rookie-Saison noch Fehler macht und Schwierigkeiten hat, macht die Sache für den Formel-1-Neuling nicht gerade einfacher, so Bottas.


Fotos: Lance Stroll, Großer Preis von Monaco


"Als Rookie gegen die erfahreneren Top-Fahrer der Welt anzutreten ist nicht leicht", sagt der 27-Jährige. "Man muss ihm Zeit geben und Geduld haben, bevor man ein Urteil über ihn fällt."

Der Finne glaubt, dass Stroll bei Williams gut aufgehoben ist und dort als Rennfahrer lernen und wachsen kann. "Ich kenne das Umfeld von Williams sehr gut", sagt Bottas, der selbst seine Formel-1-Karriere beim Traditionsteam aus Grove begonnen hat. "Er wird dort gut betreut und das Management kennt sich mit dem Ausbilden junger Fahrer gut aus."

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt