powered by Motorsport.com

Räikkönen: "Habe einen Vertrag und mache mir keine Sorgen"

Trotz durchwachsener Saison macht sich Kimi Räikkönen keine Sorgen, auch 2015 für Ferrari zu fahren - Stattdessen sieht er die neustrukturierte Scuderia wieder vorn

(Motorsport-Total.com) - Für Kimi Räikkönen ging es nach einer katastrophalen ersten Saisonhälfte zuletzt leicht bergauf. Der Ferrari-Rückkehrer scheint in Singapur in Sachen Fahrzeugabstimmung einen entscheidenden Schritt nach vorn gemacht zu haben, auch wenn er seinen Speed im Rennen aus verschiedenen Gründen nicht in eine gute Platzierung ummünzen konnte. Der "Iceman" glaubt, dass zudem die jüngsten strukturellen Veränderungen in Maranello für einen Aufschwung sorgen und die Scuderia zurück an die Spitze bringen werden.

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen sieht seiner Zukunft entspannt entgegen Zoom

"Es hat ein paar große Umstrukturierungen gegeben, es läuft nun anders ab in der Fabrik", verrät Räikkönen vor dem Grand-Prix-Wochenende von Japan. "Durch die Veränderungen bezüglich (James; Anm. d. Red.) Allison und all der Leute um ihn herum haben wir eine gute Gruppe beisammen. Ich denke, wir haben jetzt die richtigen Leute."

Nicht wenig habe Ferrari unternommen, um jene Fehler, die in der Vergangenheit gemacht wurden, künftig auszuschließen. "Natürlich dauert es eine Weile, aber ich glaube zu 100 Prozent an diese Leute. Und daran, dass Ferrari wieder dort hinkommt, wo man stehen sollte - an der Spitze", so Räikkönen.

Auch über seine eigene Zukunft bei Ferrari macht er sich keine Gedanken: "Ich habe einen Vertrag und mache mir da keine Sorgen." Nichtsdestotrotz ist das rote Cockpit 2015 für Räikkönen noch keine sichere Nummer. Dass Ferrari horrende Abfindungen zahlen kann, hat man erst kürzlich im Fall Luca di Montezemolo unter Beweis gestellt. Aber wenn es für den Finnen weiterhin bergauf geht, dürfte sich die Angelegenheit möglicherweise von selbst regeln.

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige