Startseite Menü

Offiziell: Fernando Alonso fährt Formel-1- und WEC-Saison

McLaren bestätigt, dass Fernando Alonso 2018 neben der Formel 1 abgesehen von Fuji die ganze WEC-Saison für Toyota bestreitet - Le Mans als Krönung

(Motorsport-Total.com) - Jetzt ist es endlich offiziell: Fernando Alonso wird 2018 nicht nur für McLaren in der Formel 1 antreten, sondern auch für Toyota die Langstrecken-WM WEC bestreiten, um seinen Traum von der "Triple Crown" - also Siegen in Monaco, beim Indy500 und bei den 24 Stunden von Le Mans - zu verwirklichen. Das hat McLaren nun in einer Pressemitteilung bestätigt. Alonso wird also nicht, wie ursprünglich angenommen, nur an der Sarthe (17. Juni - zwischen Montreal und Le Castellet) an den Start gehen, sondern auch die WEC-Läufe in Spa-Francorchamps (5. Mai - zwischen Baku und Barcelona), Silverstone (19. August - vor Spa) und Schanghai (18. November - zwischen Interlagos und Abu Dhabi) bestreiten.

Fernando Alonso

Alonso will es 2018 wirklich wissen: Vier WEC-Läufe stehen auf dem Programm Zoom

Ausgerechnet das Toyota-Heimrennen in Fuji am 21. Oktober muss Alonso aber auslassen, weil sich der Termin mit dem Formel-1-Rennen in Austin überschneidet. McLaren stellt in der Pressemitteilung klar, dass die Formel 1 aber für den umtriebigen Spanier, der eben erst bei den 24 Stunden von Daytona am Start war, "die oberste Priorität" bleiben wird.

Der Mann aus Asturien werde sein WEC-Engagement an seine Aufgaben in der Formel 1 anpassen, heißt es aus Woking. Im Vorjahr startete Alonso bereits bei den 500 Meilen von Indianapolis und sorgte für Aufregung, weil er damit ausgerechnet den Klassiker in Monte Carlo sausen ließ. "Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich die Triple Crown gewinnen will", bestätigt Alonsos seine Motivation. "Wir haben es in Indy versucht und sind nah drangekommen. In diesem Jahr habe ich dank McLaren die Möglichkeit, in Le Mans zu gewinnen. Es ist eine große Herausforderung, es kann viel schiefgehen. Aber ich bin bereit dafür und freue mich auf diesen Kampf."

Alonso verspricht: Kein Einfluss auf Formel-1-Saison

Der 36-Jährige weiß, was er seinem Arbeitgeber schuldig ist: "Der Deal mit der WEC ist nur durch meine gute Beziehung mit McLaren zustande gekommen. Ich freue mich, dass sie mir zugehört und verstanden haben, was es mir bedeutet. Diese Herausforderung wird keinerlei Einfluss auf meine Ziele in der Formel 1 haben. Ich will 2018 an jeden Grand Prix teilnehmen. Und ich bin sicher, dass wir unsere gemeinsamen Ziele erreichen werden."

Dennoch birgt die Doppelbelastung Raum für Spannungen: Was passiert, wenn Alonso mit dem Renault-Motor eine Sensation gelingt und er sogar im Titelkampf ein Wörtchen mitreden kann? Wird er dann sein WEC-Engagement weiterführen?

Boss Brown: Alonso-Abenteuer passt zur McLaren-DNS

Noch gibt man sich bei McLaren jedenfalls entspannt. "Jeder weiß, dass Fernando gerne bei den 24 Stunden von Le Mans starten möchte", meint Boss Zak Brown. "Und ich denke, dass bei uns jeder seine Motivation, seinen Hunger und seine Klasse zu schätzen weiß. In vergangenen Jahr haben wir die Entscheidung getroffen, dass er statt dem Grand Prix von Monaco beim Indy500 teilnehmen kann. Aber wir haben immer betont, dass wir jeden weiteren Fall einzeln beurteilen werden. Beide Seite sind sich im Klaren, dass 2018 die Formel 1 an erster Stelle steht."

Dennoch betont Brown den puristischen Ansatz seiner Truppe: "Wie Fernando sind wir auch bei McLaren echte Racer. Das Team ist auf dem Mut unserer Vorgänger aufgebaut, in unterschiedlichen Sportarten anzutreten und erfolgreich zu sein. Gleichzeitig ist es wichtig, dass uns nichts von unserem Hauptziel, der Formel 1, ablenkt. Nach vorsichtiger Beurteilung sind wir zu dem Schluss gekommen, dass das diesbezüglich nicht der Fall ist und die Interessen von McLaren geachtet werden."

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Deutschland, Sonntag
Grand Prix von Deutschland, Sonntag

Grand Prix von Deutschland, Sonntag
Grand Prix von Deutschland, Sonntag

Camping & Selfies: F1-Fans in Hockenheim
Camping & Selfies: F1-Fans in Hockenheim

Grand Prix von Deutschland, Samstag
Grand Prix von Deutschland, Samstag

Sebastian Vettels Spezialhelm für Hockenheim
Sebastian Vettels Spezialhelm für Hockenheim

Grand Prix von Deutschland, Freitag
Grand Prix von Deutschland, Freitag

Folgen Sie uns!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Aktuelle Formel-1-Videos

Startaufstellung: GP Deutschland 2018
Startaufstellung: GP Deutschland 2018

Lewis Hamilton: Der Mann hinter dem Visier
Lewis Hamilton: Der Mann hinter dem Visier

Red Bull in Hockenheim: Die etwas andere Vorschau
Red Bull in Hockenheim: Die etwas andere Vorschau

Renault in Hockenheim: Abtrieb v Luftwiderstand
Renault in Hockenheim: Abtrieb v Luftwiderstand

Hockenheim: Nico Hülkenberg erklärt die Strecke
Hockenheim: Nico Hülkenberg erklärt die Strecke