powered by Motorsport.com

Hülkenberg: "Super enttäuschend"

Der Saisonauftakt in Australien war für Nico Hülkenberg bereits nach der ersten Kurve vorbei - Bei der Startkollision wurde der Force India beschädigt

(Motorsport-Total.com) - Es war ein kurzes Formel-1-Comeback für Nico Hülkenberg. Bereits nach der ersten Kurve war der Grand Prix von Australien für den Force-India-Piloten vorbei. Vom neunten Startplatz kam der Deutsche gut weg und preschte auf die erste enge Rechtskurve zu. Im Pulverdampf des Mittelfeldes war er zur falschen Zeit am falschen Platz und wurde in eine Kollision verwickelt. Wenige Meter darauf stellte Hülkenberg den Boliden ab. Die Beschädigungen waren zu groß.

Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg hatte auch diesmal kein Glück im Albert Park

"Irgendwie scheint der Albert Park etwas dagegen zu haben, mich eine komplette Distanz fahren zu lassen", sagt er zerknirscht. "Es ist natürlich super enttäuschend. Ich hatte einen guten Start und habe gleich zwei, drei Plätze gutgemacht. Ich habe mich neben Mark (Webber; Anm. d. Red.) gebremst, habe eingelenkt und plötzlich von hinten einen Schlag bekommen. Der hat mir die gesamte Aufhängung und den Reifen kaputt geschlagen. Ich weiß nicht genau, was passiert ist. Es ist sehr übel."

Auch Bruno Senna im Williams und Webber sowie Daniel Ricciardo im Toro Rosso waren in das Scharmützel der ersten Kurve verwickelt. Alle außer Hülkenberg konnten das Rennen fortsetzten. Der Force-India-Pilot erhält am kommenden Wochenende in Malaysia die nächste Chance, sein Talent zu zeigen.

Motorsport-Total Business Club

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Folgen Sie uns!