powered by Motorsport.com

Chaotische Startphase: Überholte Hamilton regelkonform?

Lewis Hamilton wird durch das Chaos beim Start weit im Feld nach vorne gespült - Der Weltmeister überholt dabei allerdings einige Autos abseits der Strecke

(Motorsport-Total.com) - Cleverer Schachzug des Weltmeisters oder einfach ein glücklicher Zufall? Fakt ist, dass Lewis Hamilton von dem Start-Chaos in Sotschi profitierte. Weil sich viele Autos berührten und teilweise gegenseitig aus dem Rennen nahmen, fand sich der Mercedes-Pilot, der von Rang zehn ins Rennen gegangen war, nach der ersten Runde schon auf Platz fünf wieder. "Für ihn was das eine ganz wichtige Situation, um letztendlich bis auf Platz zwei nach vorne zu fahren", urteilt 'ORF'-Experte Alex Wurz.

Sergio Perez, Daniel Ricciardo, Sebastian Vettel, Daniil Kwjat, Lewis Hamilton

Gut sichtbar: Lewis Hamilton kürzte in der ersten Runde die zweite Kurve ab Zoom

Trotzdem fragten sich viele Zuschauer, ob in den ersten Kurven alles mit rechten Dingen zuging, denn Hamilton verließ - bedingt durch das Chaos beim Start - kurzzeitig die Strecke. Pikanterweise passierte das wieder in Kurve 2. Für eine ähnliche Aktion bekam der Weltmeister im Qualifying eine Verwarnung. Dort war er nach seinem Ausritt nicht ordnungsgemäß auf die Strecke zurückgekehrt.

Doch wie sah das ganze im Rennen aus? "Auf Twitter wurde das groß diskutiert - in der Rennleitung anscheinend nicht. Er hat die Auslaufzone clever für sich genutzt", sagt Wurz und erklärt: "Er ist an dem Styroporschild wie vorgeschrieben vorbeigefahren. Er hat dabei natürlich ein paar Plätze gutgemacht, aber nachher herauszustellen, ob er wirklich einen Vorteil hatte, das ist bei der Startphase glaube ich zu mühsam."


Fotostrecke: GP Russland, Highlights 2016

"Er hat sich das einfach ganz clever und schlau zurechtgelegt. Er hat alles richtig gemacht", ist sich Wurz sicher. Die Rennkommissare sahen das offenbar ähnlich. Im Qualifying war Hamilton am besagten Styroporschild an der falschen Seite vorbeigefahren. Im Rennen hielt sich der Weltmeister an die Spielregeln und erhielt daher auch keine Strafe, obwohl er außerhalb der Strecke einige Autos überholte.

Ohnehin wäre es für Hamilton anschließend nicht mehr möglich gewesen, die entsprechenden Positionen an die anderen Fahrer zurückzugeben, denn Sebastian Vettel fiel beispielsweise bereits kurze Zeit später aus und Daniil Kwjat beschädigte seinen Red Bull so stark, dass er anschließend sofort weit zurückfiel. Hamilton nahm diese Einladung seiner Gegner dankend an.