powered by Motorsport.com

Button: Red Bull-Vorsprung ist nicht so gewaltig

Der Brawn-Pilot über sein enttäuschendes Qualifying, die neue Stärke von Red Bull Racing, und warum er Silverstone so liebt

(Motorsport-Total.com) - Frage: "Bist du heute enttäuscht, oder ist der sechste Rang das, was du erwartet hast?"
Jenson Button: "Ja, ich bin wirklich enttäuscht. Ich dachte nicht, dass wir hier so schnell sein würden wie die Red Bull, denn wir hatten damit zu kämpfen, an diesem Wochenende die Hitze in die Reifen zu bekommen. Aber mein Teamkollege ist in der Startaufstellung Zweiter, er hat keine andere Benzin-Menge an Bord als ich."

Jenson Button

Jenson Button hofft, dass ihm wärmere Temperaturen helfen werden Zoom

"Der Grund dafür ist die Tatsache, dass er rund zehn Grad mehr Temperatur in den Reifen hat als ich. Ich kann die Reifen einfach nicht zum Arbeiten bewegen, wir sind einfach aus dem Fenster, in dem es funktioniert. Vielleicht ist es der Stil, mit dem ich fahre, die Setups sind jedenfalls nicht allzu unterschiedlich."

"An Orten wie der Türkei ist es ziemlich gut, eine niedrige Reifen-Temperatur zu haben, was mit der Temperatur der Strecke zu tun hat, aber nicht hier. Dies ist also der Hauptgrund, warum wir zu kämpfen haben. Ich hoffe aus diesem Grund, dass es morgen einen heißeren Tag gibt. Hoffentlich werden wir sieben oder acht Grad mehr Asphalt-Temperatur haben, dies würde mir enorm helfen."#w1#

Frage: "Denkst du, dass die Reifen über die Renndistanz hinweg besser arbeiten könnten?"
Button: "Wenn die Temperaturen nicht gut sind, dann denke ich nicht, dass wir jeweils in das Arbeitsfenster kommen werden. Rubens leistet großartige Arbeit, die Reifen dorthin zu bekommen, aber ich weiß nicht, warum mir dies nicht gelingt."

"Ich meine, die Runden aus der Box fahre ich voll, sie sind wie Qualifying-Runden, um die Hitze in den Reifen zu halten. Wir haben auf diesem Gebiet also zu kämpfen, aber es wird morgen heißer werden. Ich denke, dass die Geschwindigkeit im Rennen aus diesem Grund besser wird. Die Red Bull werden sehr schnell sein, es wird meiner Meinung nach für Rubens sehr schwierig sein, die Red Bull zu schlagen, vor allem für mich."

"Mein Ziel ist es, so weit wie möglich nach vorn zu kommen. Ich meine, ich bin Sechster, das ist nicht der letzte Platz. Aber ich brauche ein paar Plätze mehr als das. Ich muss einfach nur ein paar gute Punkte holen, so dass ich nicht zu viel auf die Red Bull verliere. Es könnte jedoch morgen ein wenig für uns laufen, es wird allerdings nicht so heiß wie in der Türkei. Wir werden also definitiv keinen Vorteil haben."

Frage: "Hat Rubens generell gesprochen einen aggressiveren Fahrstil als du, ist es so einfach?"
Button: "Für mich fühlt es sich einfach so an, als könnte ich keine Hitze in die Reifen bekommen, selbst wenn ich aggressiv bin, habe ich nicht das Gefühl, aus diesem Grund verstehe ich das nicht wirklich. Es ist ein wenig frustrierend, aber so ist es nun einmal. Normalerweise bin ich gut darin, Hitze in die Reifen zu bekommen, wenn es auf einem Kurs harte Bremsmanöver gibt."

"Aber diese gibt es hier nicht. An den Stellen, wo ich dies versuche und hart auf das Pedal trete, berührt das Auto den Boden. Die Art und Weise, wie Rubens fährt, ist diesbezüglich völlig anders. Es ist frustrierend, so weit hinten zu stehen, aber der sechste Rang bedeutet nicht das Ende der Welt."

Frage: "Wann wurde dir aus Versehen im Qualifying gesagt, dass du an die Box kommen sollst?"
Button: "Ja, das haben wir ein wenig vermasselt. Einer meiner Ingenieure dachte, dass... Wir diskutierten zuvor, dass falls ich im Qualifying nicht schnell sein sollte, ich an die Box komme und eine Runde Benzin für das Rennen spare. Als aus diesem Grund jemand über Funk mir dies sagte, sagte ich 'Okay', da dachte er, dass sie meinen 'Okay, komm rein' nicht 'Die Runde ist okay'."

"Er rief mich also an die Box, aber ich wäre sowieso bestenfalls Fünfter geworden. Es ist immer schöner, einen Platz weiter vorn zu sein, und den hätte man mit Sicherheit mitgenommen, selbst wenn man eine Runde weniger Benzin an Bord gehabt hätte. Aber so ist es nun einmal. Ich gebe keinem die Schuld, wir starten als Sechster, und wir müssen daraus morgen einfach das Beste machen."

Frage: "Der Vorteil von Red Bull scheint massiv zu sein, machst du dir Sorgen?"
Button: "Ich denke, dass sie hier auch ohne das Upgrade schnell gewesen wären, aber ich denke nicht, dass der Abstand so groß ist, wie es scheint. Die Temperaturen sind viel niedriger, und sie sind eines jener Teams, das die Reifen zum Arbeiten bekommt. Auf der Runde aus der Box im Qualifying fuhr Webber in der Türkei langsam, und ich fuhr auf meinen Reifen mit Vollgas, um sie zum Arbeiten zu bewegen."

"Ich denke, dass ihr Auto unter diesen Bedingungen sehr gut ist, ich denke also, dass sie so oder so schnell gewesen wären. Mit Sicherheit hat sich ihr Paket verbessert, aber wenn es 40 Grad Asphalt-Temperatur gegeben hätte, dann denke ich nicht, dass sie einen solchen Vorteil gehabt hätten."

"Das Problem ist, dass nicht alle Rennen heiß sein werden, wir müssen also die Gründe dafür herausarbeiten. Unser Auto geht mit den Reifen sehr sanft um - und das sahen wir in der Türkei - wenn die Strecke heiß ist. Aber wenn du dich nicht im Arbeitsfenster befindest, dann beschädigst du den Reifen, da sie nicht heiß genug sind."

"Sie zeigen einfach Graining, da du rutschst. Es ist eine schwierige Situation, hoffentlich können wir einen Weg finden, um da raus zu kommen, indem wir morgen auf der heißeren Strecke mehr Temperatur in die Reifen bekommen, dann werden wir konkurrenzfähig sein. "

Frage: "Genießt du die Unterstützung der Fans?"
Button: "Das ist wahnsinnig. Ich war gerade beim Autogramm-Stand, es ist ziemlich beängstigend, über die Brücke zu laufen, und zu sehen, wie viel Leute auf der anderen Seite sind. Es ist unglaublich, hier so viele Fans zu sehen."

"Es ist wahnsinnig, hier so viele britische Fans zu sehen, und Formel-1-Fans im Allgemeinen. Und es ist Samstag, man weiß, dass Sonntag der große Tag ist, und ich denke nicht, dass man in der Lage sein wird, sich dort draußen zu bewegen, was großartig ist."

"Alle realisieren, dass es die Leute lieben, hier nach Silverstone zu kommen, und dass es ein guter Ort ist, um sich ein Formel-1-Rennen anzuschauen. Es herrscht hier eine großartige Atmosphäre, dies ist der Grund, warum es eine Chance geben könnte, dass wir hier kommendes Jahr wieder fahren."

Frage: "Glaubst du, dass deine Gegner dich nun fürchten, nach dem, was du in dieser Saison alles erreicht hast?"
Button: "Ich weiß es nicht, vielleicht war dies bei Vettel in der Türkei das Problem, aber wir sind ein Team, das sechs von sieben Rennen gewonnen hat, und wir waren in beinahe jedem Rennen sehr stark, in dem wir angetreten sind."

"Wir haben uns in den Rennen keine Fehler erlaubt, ich bin mir also sicher, dass die anderen Teams denken müssen, dass es die Wahrscheinlichkeit gibt, dass wir ein gutes Rennen haben werden. Rubens ist Zweiter und befindet sich in einer großartigen Position. Ich bin Sechster, es ist für mich also schwieriger, ich denke jedoch, dass wir davon etwas erreichen können."

"Ich bin mir sicher, dass sie interessiert sein werden zu sehen, wo wir landen werden, aber sie haben hier einen Vorteil, der ihnen in Bezug auf die Strategie nicht schaden sollte. Es sollte ziemlich einfach fallen, eine gute Strategie hinzubekommen, wenn man bei weitem das schnellste Auto hat, so wie das bei ihnen an diesem Wochenende der Fall ist."

"Es war unglaublich, diesen Vorsprung hatten wir dieses Jahr noch nicht. Das wird es schwierig gestalten, sie zu schlagen. Ich bin mir jedoch sicher, dass Rubens sein Bestes geben wird, um sie zu schlagen."

Frage: "Hast du irgendwelche Sympathien für Lewis, der von so weit hinten startet?"
Button: "Ja, mein Qualifying war nicht gut und ich kam an die Box und sagte, dass ich massiv enttäuscht bin, weil ich nun Sechster in der Startaufstellung bin. Und ich bin in einem der besten Autos. Für mich ist der sechste Platz eine Enttäuschung, Lewis ist 19., für ihn ist es also hart. Aber ich habe mich auch im vergangenen Jahr und im Jahr zuvor in dieser Situation befunden. Er ist ein starker Charakter und wird das mit Sicherheit durchstehen."