powered by Motorsport.com

Timo Scheider will weitermachen: "Gespräche für 2017 laufen"

Timo Scheider möchte gerne auch 2017 in der DTM fahren, muss dafür allerdings gute Argumente liefern - Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) als Alternative?

(Motorsport-Total.com) - Geht es nach Timo Scheider, wird der zweimalige DTM-Champion der Tourenwagenserie auch im kommenden Jahr erhalten bleiben. "Ich möchte nicht aufhören", stellt Scheider im Gespräch mit 'Sport1' klar und erklärt: "Ich bin 37 und bin seit 16 Jahren in der DTM dabei - Das ist unglaublich lange!" Scheider stieg in der Saison 2000 mit Opel in die Serie ein und geht seit 2006 ohne Unterbrechung für Audi an den Start. Dieses Engagement würde er gerne noch weiter fortsetzen.

Timo Scheider

Timo Scheider hat mit dem Kapitel DTM noch lange nicht abgeschlossen Zoom

"Es ist oftmals auch schwierig, weil du dich selbst natürlich auch an den Titeln misst, die du gewonnen hast. Das ist die Referenz und das Ziel, wo du wieder hin möchtest", verrät Scheider jedoch auch. Nachdem er 2008 und 2009 jeweils den Titel gewinnen konnte, erlebt er aktuell eine extrem schwierige Zeit. Scheider gesteht: "Deswegen gibt es natürlich auch Phasen, in denen du sagst: 'Warum mache ich das noch?'"

In der laufenden Saison konnte Scheider gerade einmal drei magere Zähler sammeln und ist auf Platz 23 der Tabelle aktuell der schwächste Audi-Pilot. Da die Ingolstädter ihr DTM-Engagement in der kommenden Saison - ebenso wie BMW und Mercedes - auf sechs Autos reduzieren werden, werden logischerweise nicht alle acht aktuellen Piloten einen neuen Vertrag für 2017 erhalten.


Fotostrecke: Die Audi-Designs für die DTM 2016

"Die Verträge werden jetzt in den nächsten Tagen und Wochen gemacht. Wir sind natürlich in Verhandlungen und es gibt Diskussionen über 2017", verrät Scheider, der angesichts seiner momentanen Schwächephase allerdings nicht unbedingt die beste Verhandlungsbasis haben dürfte. Mit einem Lachen ergänzt er jedoch, dass er seine Fans "frühzeitig" informieren werde, "wenn ich meine Gedanken soweit habe, dass ich aufhören wollen würde."

Aktuell lotet Scheider offenbar auch Optionen abseits der DTM aus. So wird der 37-Jährige im September und Oktober für das Münnich-Team zwei Einsätze in der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) bestreiten. Gegenüber 'Speedweek' bestätigte er bereits, dass es grundsätzlich sein Ziel sei, "die WM ganz zu fahren." Sollte es mit der DTM 2017 also doch nicht klappen, wäre das ganz sicher eine Alternative.