powered by Motorsport.com

Nächste Audi-Rochade: Habsburg bestreitet kurzfristig 24h von Spa

Ferdinand Habsburg fährt für sein Stammteam WRT kurzfristig die 24 Stunden von Spa: Seine Nominierung hat aber nichts mit dem Rückzug von Rast & Co. zu tun

(Motorsport-Total.com) - Nachdem sich Audis DTM-Titelkandidaten Rene Rast, Nico Müller und Robin Frijns in einer gemeinsamen Entscheidung mit ihrem Arbeitgeber am Dienstag kurzfristig entschieden hatten, am kommenden Wochenende nicht am 24-Stunden-Klassiker in Spa-Francorchamps teilzunehmen, rückt nun ein anderer DTM-Pilot nach: Ferdinand Habsburg.

Ferdinand Habsburg

Mit diesem Audi R8 LMS wird Ferdinand Habsburg in Spa am Start sein Zoom

Der 23-jährige WRT-Audi-Pilot, der eben erst in Zolder seine erste Pole und seinen ersten Podestplatz errungen hat, wird für sein belgischen Stammteam fahren, dort aber keinen seiner drei DTM-Kollegen ersetzen.

Stattdessen ersetzt der Österreicher den Italiener Mirko Bortolotti, der ebenfalls österreichische Wurzeln besitzt und wegen eines hartnäckigen grippalen Infekts ausfällt. Das Team gibt aber Entwarnung: Alle Coronatests fielen bisher negativ aus.

Warum Habsburg im Gegensatz zu Rast & Co. nach Spa reist

Habsburg, der bereits im Vorjahr mit R-Motorsport beim 24-Stunden-Klassiker in Belgien am Start war, freut sich nun auf 'Instagram' über die "unglaubliche Gelegenheit". Und schwärmt vom Audi R8 LMS: "Ich werde diese Schönheit beim großartigsten GT-Rennen der Welt fahren."

Dass er nun im Gegensatz zu Rast & Co. nach Spa reist, obwohl in Belgien die COVID-19-Infektionszahlen ansteigen, erklärt er so: "Einige Titelkandidaten der DTM haben sich zwar von Spa zurückgezogen - und das ergibt für sie absolut Sinn -, aber ich befinde mich in einer anderen Position in der Meisterschaft, außerdem befinde ich mich in einer anderen Karrierephase."

Natürlich sei die DTM aber weiterhin seine "oberste Priorität und ich komme meinem ersten Sieg mit jedem Rennen näher". Die Audi-Paarungen wurden nun ordentlich durcheinandergewürfelt: Habsburg teilt sich das Auto mit der Nummer 30 mit den zwei nachnominierten Piloten Dennis Marschall und Matthieu Vaxiviere.

DTM-Pilot Eng kämpft um dritten Spa-Sieg

Die anderen beiden Audi-Paarungen wurden ebenfalls neu zusammengestellt: Der WRT-Audi mit der Startnummer 30 wird nun von den für die Nummer 31 vorgesehenen Piloten Christopher Mies, Dries Vanthoor pilotiert. Sheldon van der Lindes Bruder Kelvin van der Linde bleibt auf seinem Auto.

Beim Sainteloc-Audi wird Müller durch den ebenfalls nachnominierten Franzosen Dorian Boccolacci ersetzt, der zu Ex-DTM-Pilot Markus Winkelhock und Christopher Haase stößt.

Habsburg ist nach dem Rückzug der drei Audi-Werksfahrer aber nicht der einzige aktuelle DTM-Pilot, der sich dem 24-Stunden-Klassiker stellt. RBM-BMW-Pilot Philipp Eng wird als einziger Pilot aus dem DTM-Kader der Münchner am Start sein - und zwar für die Truppe von Henry Walkenhorst.

Der wie Habsburg aus Salzburg stammende Werksfahrer, der das Rennen bereits 2016 mit Rowe und 2018 mit Walkenhorst gewann, wird sich den BMW M6 GT3 mit der Startnummer 34 mit Ex-DTM-Pilot Augusto Farfus und Lokalmatador Nicky Catsburg teilen.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Ihre Chance für Weihnachten!

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter