powered by Motorsport.com
  • 19.03.2007 · 19:33

Mercedes bereit für die DTM-Saison 2007

Mercedes-Benz veröffentlichte das Motorsport-Programm für die kommende Saison - mit der neuen C-Klasse will man an vergangene Erfolge anknüpfen

(Motorsport-Total.com) - Die AMG-Mercedes C-Klasse für die DTM 2007 basiert auf der neuen Mercedes-Benz C-Klasse, die am 18. Januar in Stuttgart Weltpremiere feierte. Wie das Serienmodell ist auch die AMG-Mercedes C-Klasse 2007 die dritte Generation dieses Modells.

Mercedes C-Klasse DTM 2007

Das Arbeitsgerät der HWA-Piloten in der Saison 2007: die neue C-Klasse

Entwicklung, Konstruktion und Bau am neuen Auto begannen im März 2006. Die Arbeit absolvierte eine eigene Projektgruppe bei HWA, die getrennt vom Rennteam tätig ist. HWA ist die Rennabteilung von AMG. Sie wurde ausgegliedert, nachdem die DaimlerChrysler AG im Januar 1999 die Mehrheit der AMG-Anteile erworben hatte. Hier entstehen die Mercedes-Benz Rennfahrzeuge, die in der DTM eingesetzt werden. Nach rund zehn Monaten - am 24. Januar 2007 - fuhr die neue C-Klasse für die DTM erstmals auf der Strecke.#w1#

Ein wesentlicher Schwerpunkt der Entwicklungsarbeit lag auf der Aerodynamik. Alle Teile wie Türen, Frontscheibe, Haube mussten neu entwickelt und gefertigt werden. Zwar blieb das Technische Reglement der DTM für 2007 unverändert, doch mussten die aerodynamischen Teile der neuen Silhouette angepasst werden. Der Achtzylinder-V-Motor mit 90 Grad Zylinderwinkel, vier Litern Hubraum und vier Ventilen pro Zylinder wurde vor allem hinsichtlich Fahrbarkeit weiter optimiert. Mit den zwei vom Reglement vorgeschriebenen Luftmengenbegrenzern mit jeweils 28 Millimetern Durchmesser leistet er jetzt 350 kW/rund 470 PS bei einer Drehzahl von 7.500/min und erzeugt ein maximales Drehmoment von 500 Nm. Diese Leistungsbegrenzung kommt der Zuverlässigkeit und damit der Kostenersparnis zugute, die zur Philosophie der DTM gehört.

In der Saison 2007 wird die neue AMG-Mercedes C-Klasse gefahren von Bernd Schneider, Mika Häkkinen, Bruno Spengler und Jamie Green.