powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Letztes DTM-Cockpit vergeben: WRT-Audi bestätigt Fittipaldi

Der Brasilianer Pietro Fittipaldi bekommt nach den DTM-Testfahrten am Lausitzring den Zuschlag für das zweite Fahrzeug bei Audi-Kundenteam WRT

(Motorsport-Total.com) - Das DTM-Fahrerfeld 2019 ist komplett: Pietro Fittipaldi aus Brasilien übernimmt wie von 'Motorsport-Total.com' zuerst berichtet (hier klicken!) das letzte noch freie Cockpit beim neuen Audi-Kundenteam WRT. Er wird Teamkollege des Südafrikaners Jonathan Aberdein, der wie Fittipaldi ein DTM-Neuling ist. Der 21-jährige Aberdein und der 22-jährige Fittipaldi bilden damit das jüngste Fahrerduo des Jahres in der Rennserie.

Pietro Fittipaldi

Neue Aufgabe: Pietro Fittipaldi steigt mit WRT-Audi in die DTM ein Zoom

"[WRT-Teamchef] Vincent Vosse hat eine Art Juniorteam geschaffen. Das passt perfekt zu unserer Idee eines Kundenteams in der DTM", sagt Audi-Sportchef Dieter Gass. Seine Marke habe WRT bei der Verpflichtung von Fittipaldi unterstützt.

Vosse selbst bedankt sich auch bei Formel-1-Team Haas, wo Fittipaldi als Testpilot unter Vertrag steht. "Sie erlauben es, dass Pietro in diesem Jahr bei uns fährt", erklärt der Teamchef und merkt an: "Es ist Tradition bei WRT, auf die Jugend zu setzen und jungen Fahrern eine Chance zu bieten. Das hat sich immer bezahlt gemacht."

Erste Testfahrten in dieser Woche

Fittipaldi war bei den ITR-Testfahrten am Lausitzring in dieser Woche erstmals mit der DTM in Berührung gekommen und hat dabei offenbar einen guten Eindruck hinterlassen. Er selbst spricht von "sehr guten" Probefahrten und zeigt sich begeistert von der Aussicht, zur Riege der DTM-Stammpiloten zu zählen.

Pietro Fittipaldi

Pietro Fittipaldi bei seiner ersten Ausfahrt im DTM-Audi von WRT in der Lausitz Zoom

"Der Audi RS5 ist ganz anders als die Fahrzeuge, die ich bisher bewegt habe. Wir haben also noch viel Arbeit vor uns und ich muss vieles lernen. Ich bin aber sehr enthusiastisch, was das Paket und dieses Projekt anbelangt", so der Enkel des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi.

Der große Name war für Fittipaldi sicherlich kein Nachteil. Selbst Audi-Sportchef Gass meint: "Einen Fittipaldi in der Serie zu haben, das sind tolle Neuigkeiten für die DTM."

Fittipaldi mit breiter Motorsport-Ausbildung

Maurizio Leschiutta als DTM-Projektleiter von WRT betont aber auch die Vielseitigkeit des jungen Brasilianers: "Pietro hat bereits viel Erfahrung in unterschiedlichen Kategorien gesammelt, und war dabei auch noch erfolgreich." In der Tat: Fittipaldi hat unter anderem bereits Rennen bei den IndyCars und in der Langstrecken-WM (WEC) absolviert, dazu Formel-1-Tests für US-Team Haas. Nun folgt mit WRT der nächste Schritt.

Teamchef Vosse brennt regelrecht auf das Auftaktrennen: "Mit Pietro und Jonathan sind wir bereit, uns der Herausforderung unserer ersten Saison in der DTM zu stellen."

Das erste Rennwochenende 2019 steigt am 4. und 5. Mai in Hockenheim.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.06. 21:00

Aktuelle Bildergalerien

DTM in Zolder, Sonntag
DTM in Zolder, Sonntag

DTM in Zolder, Samstag
DTM in Zolder, Samstag

DTM in Zolder, Freitag
DTM in Zolder, Freitag

MotoGP-Ass Dovizioso bereitet sich auf DTM-Einsatz vor
MotoGP-Ass Dovizioso bereitet sich auf DTM-Einsatz vor

DTM-Auftakt in Hockenheim 2019, Sonntag
DTM-Auftakt in Hockenheim 2019, Sonntag

DTM-Auftakt in Hockenheim 2019, Samstag
DTM-Auftakt in Hockenheim 2019, Samstag

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE
Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Zu Besuch bei Pagani: Museum der Meisterwerke
Zu Besuch bei Pagani: Museum der Meisterwerke

Elektroautos 2019: Alle Modelle (Update: mit Opel Corsa-e und Skoda Citigo e iV)
Elektroautos 2019: Alle Modelle (Update: mit Opel Corsa-e und Skoda Citigo e iV)

Opel Corsa (2019): Erste Bilder und Details zum Corsa-e
Opel Corsa (2019): Erste Bilder und Details zum Corsa-e

Skoda Citigo e iV (2019): Neuer Elektro-Kleinstwagen
Skoda Citigo e iV (2019): Neuer Elektro-Kleinstwagen

Skoda Superb (2019): Facelift und Plug-in-Hybrid
Skoda Superb (2019): Facelift und Plug-in-Hybrid

Tatsächlicher Verbrauch: Audi e-tron im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Audi e-tron im Test