powered by Motorsport.com

Ersatz für Cassidy gefunden: Türkischer Überraschungsmann fährt am Norisring!

Red Bull bestätigt den AF-Corse-Ersatzmann für Nick Cassidy beim DTM-Wochenende auf dem Norisring: Es handelt sich um einen schnellen Red-Bull-Fahrer aus Istanbul

(Motorsport-Total.com) - Red Bull hat den Ersatzmann für Nick Cassidy im AF-Corse-Ferrari mit der Nummer 37 für das Norisring-Wochenende gefunden. Und mit dieser Wahl hat definitiv niemand gerechnet: Es handelt sich um den 24-jährigen Türken Ayhancan "Can" Güven, der in den vergangenen Jahren in Porsche-Markenpokalen unterwegs war und dieses Jahr im ADAC GT Masters startet.

Nick Cassidy

Nick Cassidy verpasst auf dem Norisring sein zweites DTM-Wochenende Zoom

Güven pilotiert 2022 gemeinsam mit Christian Engelhart den Joos-Porsche und liegt nach einem zweiten und einem dritten Platz auf dem Red-Bull-Ring auf dem starken fünften Platz in der Meisterschaft.

Anfang Juli steht für den Red-Bull-Sportler, der außerdem auch Teil des Porsche-Fahrerpools ist, der Sprung ins DTM-Cockpit bevor, weil Stammpilot Cassidy, der in der Formel E für das Envision-Team fährt, wegen der Terminüberschneidung mit Marrakesch ein zweites Mal ausfällt.

Starke Bilanz in Porsche-Cups

Auch wenn Güven im Gegensatz zu Sebastien Loeb, der Cassidy beim Auftakt in Portimao ersetzt hat, kein klingender Name ist, gilt der Sohn eines türkischen Rennfahrers als talentierter Mann.

Ayhancan Güven wird beim DTM-Wochenende am Norisring 2022 Nick Cassidy im AF-Corse-Ferrari ersetzen

Ayhancan Güven ist seit zweieinhalb Jahren Red-Bull-Sportler Zoom

Das beweist er aktuell nicht nur im ADAC GT Masters, sondern zeigt auch seine Bilanz in den Porsche-Markenpokalen. Güven ist zweifacher Gewinner des Porsche-Carrera-Cup France (2018 und 2019) und stand in den vergangenen drei Saisons im Porsche-Supercup, in dem er unter anderem für das Lechner-Team fuhr, auf dem Gesamtpodium.

Dazu kommt der Sieg beim FIA-GT-Nations-Cup, dem Vorgänger der FIA-Motorsport-Games, im Jahr 2018. Auch im virtuellen Rennsport ist Güven, der in Gronau in Deutschland lebt und professioneller Sim-Racer ist, sehr aktiv.

Seit Ende 2019 Red-Bull-Sportler

Auch wenn sich Güven auf den Ferrari 488 GT3 Evo erst einstellen muss, hat er durch seine Porsche-Cup-Erfahrung beim DTM-Gastspiel zumindest den Vorteil, dass er es gewohnt ist, alleine im Auto zu sitzen und das Set-up auf seine Bedürfnisse zu optimieren.

Und auch die Tatsache, dass der Mann aus Istanbul seit zweieinhalb Jahren Red-Bull-Sportler ist, hat ihm in Hinblick auf seinen überraschenden DTM-Einsatz definitiv geholfen.

Neueste Kommentare