Startseite Menü

DTM-Autos 2012: Flach, breit, stark

Die drei Hersteller Audi, BMW und Mercedes haben ihre DTM-Autos für 2012 vorgestellt: Optik kommt gut an - Fans wollen robuste Fahrzeuge für harte Duelle

(Motorsport-Total.com) - BMW machte mit der öffentlichen Präsentation des M3 DTM im Rahmen des Showevents im Münchener Olympiastadion den Anfang, nun zogen Audi (A5 Coupé) und Mercedes (C-Klasse Coupé) im Rahmen der IAA in Frankfurt nach. Die Fans konnten einen genaueren Blick auf die DTM-Fahrzeuge des kommenden Jahres werfen, die Auswirkungen der neuen Regeln in der Serie wurden endlich sichtbar.

Die DTM-Autos der Generation 2012 sind größer und haben breitere Reifen Zoom

Natürlich wird sich das Kleid der drei schnellen Prototypen bis zum Start in die Saison 2012 noch verändern. Niemand hat bisher die endgültige Version der Aerodynamik präsentiert. Aber einige Dinge stehen fest: Zum Beispiel neue Karbonzelle mit aufgesetztem Stahlrahmen, neuer Einheitsheckflügel mit "Schwanenhals"-Aufhängung und neues sequenzielles Transaxle-Getriebe mit Schaltwippensteuerung am Lenkrad.

"Jetzt ist das Trio für die kommende Saison komplett. Ich denke, dass wir mit dem Reglement in die richtige Richtung gegangen sind", sagt IRT-Chef Hans Werner Aufrecht im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Die Autos wirken sportlicher und dynamischer. Sie sind etwas niedriger und breiter. Dazu noch die größere Reifendimension - das ist fantastisch. Es sind sehr, sehr schöne Autos. Durch die optische Veränderung wirken sie dynamischer", meint der HWA-Gründer.

Die neue Generation DTM-Autos ist 1,95 Meter breit und 5,01 Meter lang. In der Höhe gibt es Unterschiede. Während Mercedes und BMW das Maß von Boden bis Dachoberkante mit 1,20 Meter angeben, ist der neue Audi A5 DTM nach Werksangaben fünf Zentimeter flacher. Das Gewicht der Fahrzeuge liegt bei 1.050 Kilogramm (inlusive Fahrer), die Reifen sind breiter als bei der aktuellen Generation.

¿pbvin|1|4079||0|1pb¿Am Motorenformat ändert sich grundsätzlich nichts. Man bleibt vorerst beim Vierliter-V8. Die Leistung varriert bei Mercedes (500 PS), BMW (480 PS) und Audi (460 PS), aber alle Triebwerke bieten angeblich ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmetern. Der Tank fasst aber der kommenden Saison satte 120 Liter. Dies ist zwingend erforderlich, weil die Fahrzeuge ab 2012 die Renndistanz ohne Nachtanken absolvieren müssen.

Die Fans der DTM wünschen sich zum kommenden Jahr laut einer Umfrage von 'Motorsport-Total.com' eine seriennahe Optik (29,63 Prozent) und auch viel Leistung (20,04 Prozent), am wichtigsten ist den Zuschauern aber eine robuste Bauweise der Autos. 32,33 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dass es ihnen wichtig sei, dass die DTM-Autos nicht schon bei kleinsten Berührungen Schaden nehmen. Überraschung: Nur 12,29 Prozent ist ein guter Sound wichtig. Eine ausgefeilte Aerodynamik (5,72 Prozent) interessiert kaum jemanden.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

DTM-Test in Estoril
DTM-Test in Estoril

Die Zahlen der DTM-Saison 2018
Die Zahlen der DTM-Saison 2018

Roll-out des BMW M4 DTM mit Zwei-Liter-Turbomotor
Roll-out des BMW M4 DTM mit Zwei-Liter-Turbomotor

Die schönsten Jubelbilder von DTM-Champion Paffett
Die schönsten Jubelbilder von DTM-Champion Paffett

Die DTM-Karriere von Rene Rast
Die DTM-Karriere von Rene Rast

Die DTM-Karriere von Paul di Resta
Die DTM-Karriere von Paul di Resta

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE