powered by Motorsport.com

DTM 2015: Audi beim Test mit außerplanmäßigen Reparaturen

Außerplanmäßige Reparaturen werfen Audi beim DTM-Test in Oschersleben zurück, weshalb die Marke aus Ingolstadt ein gemischtes Fazit zieht

(Motorsport-Total.com) - Mehr als ein dritter Platz war nicht drin: Beim finalen Test vor dem Auftakt zur DTM-Saison 2015 hat Audi keine Bestzeit aufgestellt. Für die schnellsten Runden in der Motorsport-Arena Oschersleben zeichnete die Konkurrenz von BMW und Mercedes verantwortlich. Und obendrein wurde das Audi-Testprogramm durch "außerplanmäßige Reparaturen" an den vier Fahrzeugen beeinträchtigt.

Edoardo Mortara

Mit diesem Abt-Audi erzielte Adrien Tambay in Oschersleben die beste Audi-Rundenzeit Zoom

"Oschersleben ist aufgrund der flachen Randsteine, die zum 'Räubern' einladen, bekanntermaßen hart zum Material. Deshalb hatten wir eine ganze Reihe von Schäden an unseren Autos, die man sich so kurz vor dem Saisonstart eigentlich nicht wünscht", erklärt Audi-DTM-Leiter Dieter Gass. Seine Fahrer standen an den drei Testtagen in der Magdeburger Börde daher länger an der Box als erwartet.

Allerdings sind Audi durchaus Fortschritte gelungen, wie Adrien Tambay (Abt) betont: "Positiv ist, dass alle Änderungen, die wir am Auto gemacht haben, in die richtige Richtung gingen." Außerdem hat die Marke versucht, sich auf das neue DTM-Wochenend-Format vorzubereiten. "Mit nur vier Reifensätzen für zwei Qualifyings und zwei Rennen gibt es durchaus verschiedene Denkansätze", meint Gass.


Fotostrecke: Die DTM-Testfahrten 2015

Insgesamt gelangen den acht Audi-DTM-Piloten in Oschersleben 5.603 Kilometer, wobei Ex-Champion Mattias Ekström (Abt-Sportsline) mit fast genau 1.100 Kilometern den Löwenanteil stemmte. Zu wahren Dauerläufern wurden beim finalen Dreitagestest auch Jamie Green (Rosberg) und Timo Scheider (Phoenix). Tambay, schnellster Audi-Pilot in Oschersleben, kam indes nur auf 328 Kilometer.

Folgen Sie uns!

Anzeige

DTM-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen DTM-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter