Aufbauhilfe für chinesisches Team: So geht es für Bernhards DTM-Truppe weiter

Neu Aufgabe für Timo Bernhards Truppe nach dem DTM-Aus: Wie intensiv man das neue Porsche-Team Phantom Global Racing unterstützt und wie die Pläne aussehen

(Motorsport-Total.com) - Was wird 2024 aus dem Team Bernhard? Diese Frage stellen sich nach dem DTM-Rückzug des Porsche-Rennstalls von Timo Bernhard viele. In der Pressemitteilung hatte man angekündigt, man werde neben Engagements in Porsche-Markenpokalen und Nachwuchsförderung auch das Team Phantom Global Racing unterstützen.

Titel-Bild zur News: Timo Bernhard

Timo Bernhard und seine Truppe werden 2024 in China GT3-Aufbauarbeit leisten Zoom

Doch was steckt dahinter? Beim in Ningbo in China ansässigen Rennstall handelt es sich um ein neu formiertes Team, der in der Vergangenheit Audi- und Mercedes-AMG-Boliden eingesetzt hat und ab 2024 auf den Porsche 911 GT3 R setzt. Die Unterstützung durch das Team von Timo Bernhard wird dabei laut Informationen von Motorsport-Total.com größer ausfallen als gedacht.

Der Startschuss der neuen Kooperation fällt im Februar beim Langstrecken-Klassiker in Bathurst, den das Team mit den Fahrern Jaxon Evans, Bastian Buus und Joel Eriksson bestreiten wird. Und auch beim Einsatz in der GT-World-Challenge Asia werden Timo Bernhard und seine Crew mit von der Partie sein.

Welchen Beitrag die pfälzische Ex-DTM-Truppe leisten wird? An den Renneinsätzen wird das gesamte Team von Timo Bernhard teilnehmen, inklusive Ingenieuren und Mechanikern, wodurch die Mannschaft trotz des DTM-Ausstiegs eine Zukunftsperspektive hat. Auch Bernhard selbst wird vor Ort sein.

Das ergibt trotz der logistischen Kosten auch für das chinesische Porsche-Team Sinn, da Bernhards DTM-Mechaniker hervorragend ausgebildet sind und somit für das Phantom-Global-Racing-Team wichtige Aufbauarbeit leisten.

Denn die Truppe von Leiter Martin Young, der davor schon bei Absolute Racing und bei Fortec im Formelsport ähnliche Positionen bekleidete, möchte langfristig nicht nur in Asien an den Start gehen, sondern auch in Europa und anderen Teilen der Welt Erfolg haben.

Bastian Buus

So sieht der Porsche 911 GT3 R des Phantom-Global-Racing-Teams aus Zoom

"Wir werden unser Know-how und unsere Erfahrungen mit dem Porsche 911 GT3 R aus der DTM zur Verfügung stellen", verspricht Bernhard, der das Team "mit Rat und Tat unterstützen" möchte.

Interessant sind auch die Hintergründe des Phantom-Global-Racing-Teams: Denn es steht im Besitz eines chinesischen Geschäftsmannes, der auch hinter dem neuen Luanzhou-International-Circuit steckt.

Die fünf Kilometer lange Rennstrecke wird voraussichtlich 2026 fertiggestellt und soll über eine Grade-2-Lizenz der FIA verfügen. Aktuell hat das Team seinen Sitz noch in der Acht-Millionen-Einwohner-Stadt Ningbo an der chinesischen Ostküste, in Zukunft soll das Team aber seine Werkstatt an der Rennstrecke in Luanzhou beziehen, die rund 200 Kilometer östlich von Peking gebaut wird.

Neueste Kommentare

DTM Live

DTM-Livestream

Nächstes Event

Nürburgring

16. - 18. August

1. Qualifying Sa. 09:00 Uhr
1. Rennen Sa. 13:30 Uhr
2. Qualifying So. 9:20 Uhr
2. Rennen LIVE So. 13:30 Uhr

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!