Startseite Menü

Räikkönen hat Formel-3-Team verkauft

Der Finne Kimi Räikkönen und sein Robertson-Management haben die Anteile an ihrem Team in der Britischen Formel 3 verkauft

(Motorsport-Total.com) - Kimi Räikkönen ist nicht mehr bei seinem Formel-3-Team involviert. Teamchef Anthony Hieatt hat den Mitbesitzern Steve und David Robertson und den Formel-1-Weltmeister von 2007 alle Anteile abgekauft und wird die Mannschaft nun unter dem Namen "Double-R-Racing" in der Britischen Formel-3-einsetzen Die Robertsons werden sich künftig ausschließlich auf das Fahrermanagement kümmern. Das Duo betreut neben Räikkönen auch Felipe Nasr, der die abgelaufene Saison im Boliden von Räikkönen-Robertson-Racing auf Platz fünf beendet hat.

Felipe Nasr

Der Finne Kimi Räikkönen hat seine Anteile an dem Formel-3-Team verkauft Zoom

Double R wird weiterhin in Woking stationiert sein. Die Firma Formula Marchant, die Dallara-Chassis und Getriebe von Hewland auch anderen Teams zur Verfügung stellt, wird die Zusammenarbeit ebenfalls fortführen. Hieatt plant für die kommende Saison vier Autos in der Formel 3, die von HWA-Mercedes-Motoren angetrieben werden.

"Seit wir das Team im Jahr 2005 gegründet haben, konnten wir zahlreiche Erfolge feiern, darunter der britische Titel 2006 und ein prestigeträchtiger Sieg in Macao. Die Robertson-Familie und Kimi waren in dieser Zeit eine große Unterstützung, aber es ist für uns alle Zeit, eine andere Richtung einzuschlagen", sagt Hieatt über die Trennung.

"Ich weiß, dass das Team mit ihrem Segen weitermachen wird. Es gibt dem Robertson-Management die Freiheit, auch mit anderen Teams zu arbeiten, während wir komplett unabhängig sind. Es war schon immer mein Vorhaben, die volle Kontrolle des Teams einmal zu übernehmen. Wir haben alle gefühlt, dass jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist."

"Die neuen Eigentumsverhältnisse geben dem Team eine frische Unabhängigkeit, die bereits frische Fahrer für 2011 hervorgebracht hat. Zwei Piloten haben bereits unterschrieben, deren Identität bald verlautbart wird", so der neue Chef. "Wir waren immer loyal zu Mercedes. Die Partnerschaft wird nach einem positiven Meeting in Macao fortgesetzt. Ohne Zweifel wird der Kampf Mercedes gegen VW heftig."

Neben der Formel 3 will sich das Team künftig auch in anderen Kategorien beweisen, wie der GT3 mit dem neuen Mercedes SLS. Double R ist auch eine Partnerschaft mit der Firma BRP eingegangen, die zahlreiche Formel-1-Teams auf technischer Seite beliefert. An einem Simulator-Projekt wird derzeit gemeinsam gearbeitet.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Motorsport-Total.com auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!