powered by Motorsport.com

Ferrari präsentiert Update des 488 GT3 für die Saison 2020

Ferrari hat das Update des 488 GT3 für die Saison 2020 vorgestellt - An dem GT3-Renner wurden verschiedene Verbesserungen vorgenommen

(Motorsport-Total.com) - Ferrari schickt in der Saison 2020 eine überarbeitete Version seines 488 GT3 ins Rennen. Die Italiener haben umfangreiche Verbesserungen am Fahrzeug vorgenommen und in ein Upgrade-Paket eingespeist, das von den Teams gekauft werden kann, um die alte Version des Fahrzeugs aufzuwerten. Neue Autos haben die Verbesserungen bereits vorinstalliert. Am Motor wurde aber nicht geschraubt.

Im Fokus standen die Aerodynamik, Balance, Ergonomie, Sicherheit und Haltbarkeit des 488 GT3 aus dem Hause Ferrari. Die Front des Autos wurde dafür signifikant verändert. Nach Windtunnel-Tests und vielen Simulationen setzen die Italiener jetzt auf kleinere Teile unter den Scheinwerfern. Kleinere Flügel sollen dort für mehr Abtrieb und Stabilität sorgen. Auch an anderen Stellen der Front wurden die Dimensionen verändert, um die Aerodynamik zu optimieren.

Auch am Gewicht des Autos haben die Ingenieure von Ferrari gearbeitet. Jetzt können mehr Gewichte ins Auto eingeladen werden, um die Untergrenze der Balance of Performance zu erreichen. Das führt dazu, dass der Gewichtsschwerpunkt jetzt tiefer liegt. Im Bereich Elektronik wurde das ABS und die Traktionskontrolle überarbeitet.


Vorstellung des Ferrari 488 GT3 Evo 2020

Ferrari gibt einen ersten Blick auf sein neues GT3-Modell: Der 488 GT3 Evo wird 2020 in den weltweiten GT-Serien zum Einsatz kommen

Ein neuer Sitz und neue Gurte sollen die Sicherheit für den Fahrer im Auto erhöhen. Außerdem sind die neuen Teile leichter als die der alten Version. Hier spart Ferrari 2,4 Kilogramm. Für 24h-Rennen wurden außerdem neue Scheinwerfer angebracht und die Befüllsysteme für Öl und Kühlflüssigkeit vereinfacht.

Am Motor des neuen Ferrari 488 GT3 Evo 2020 wurde hingegen kaum gefeilt. Die Italiener setzen weiter auf einen Twinturbo-V8-Motor mit einem 90-Grad-Winkel zwischen den Zylinderbänken. Keine Komponente wurde im Zuge der Upgrades verändert. Ein neues Motorenmanagement-System soll hingegen für mehr Haltbarkeit sorgen und das Drehmoment des Motors optimieren.

Neueste Kommentare

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige